SZ

Ferienspiele in Wilnsdorf
Junge Baumeister gesucht

Tom (7, Mitte) legte gemeinsam mit seinem Team einen kleinen Garten rund um das Mini-Tipi an, „weil wir ein bisschen Grün haben wollen“, erklärte der junge Baumeister.  Fotos: Sarah Panthel
5Bilder
  • Tom (7, Mitte) legte gemeinsam mit seinem Team einen kleinen Garten rund um das Mini-Tipi an, „weil wir ein bisschen Grün haben wollen“, erklärte der junge Baumeister. Fotos: Sarah Panthel
  • hochgeladen von Sarah Panthel (Redakteurin)

sp Obersdorf. Voller Elan und mit viel Energie eilten die 15 Jungs und zwei Mädchen in den dichten Fichtenwald in Obersdorf. Sie hatten viele Ideen, wie sie die vor ihnen liegende Aufgabe bewältigen wollten. Die Biologische Station Siegen-Wittgenstein suchte im Rahmen der Wilnsdorfer Ferienspiele die besten Baumeister, die mit natürlichen und gefundenen Materialien eine kleine Hütte bauen sollten. Nicht alle anfänglichen Pläne – wie ein Pool, eine Schaukel oder eine Terrasse – wurden am Ende umgesetzt, dennoch brachten sich die Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren mit viel Kreativität ein.
Gast im Wald
Doch bevor mit den Bauwerken gestartet werden konnte, machte Sozialpädagogin Silke Schütz von der Biologischen Station auf die wichtigsten Regeln aufmerksam.

sp Obersdorf. Voller Elan und mit viel Energie eilten die 15 Jungs und zwei Mädchen in den dichten Fichtenwald in Obersdorf. Sie hatten viele Ideen, wie sie die vor ihnen liegende Aufgabe bewältigen wollten. Die Biologische Station Siegen-Wittgenstein suchte im Rahmen der Wilnsdorfer Ferienspiele die besten Baumeister, die mit natürlichen und gefundenen Materialien eine kleine Hütte bauen sollten. Nicht alle anfänglichen Pläne – wie ein Pool, eine Schaukel oder eine Terrasse – wurden am Ende umgesetzt, dennoch brachten sich die Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren mit viel Kreativität ein.

Gast im Wald

Doch bevor mit den Bauwerken gestartet werden konnte, machte Sozialpädagogin Silke Schütz von der Biologischen Station auf die wichtigsten Regeln aufmerksam. „Wir sind hier heute Gast im Wald“, sagte sie und fragte, was genau das bedeutet. „Wir müssen uns gut benehmen“, wusste der zehnjährige Lasse. Das war mit ein paar Vorschriften verbunden: Nur Hölzer vom Boden sollten für die Hütte verwendet, Pflanzen und Tiere mit Respekt behandelt und Müll vom Picknick selbstverständlich mitgenommen werden.

Regeln zu beachten

Die Hütten durften nicht an Bäume gebaut werden. Silke Schütz erklärte auch warum: Die Larven des Borkenkäfers würden gerne in den trockenen Ästen am Boden überwintern. Sie hätten also ein leichtes Spiel, wenn das Holz direkt am Stamm wäre. Außerdem musste auch auf die Sicherheit geachtet werden: Auf Bäume sollte nicht geklettert werden und es durfte nur so weit gelaufen werden, dass man noch einen Erwachsenen sieht.

Kaum hatte Silke Schütz das Startzeichen gegeben, schon wurden Fichtenäste in unterschiedlichster Größe von A nach B getragen, gekürzt und in verschiedene Positionen gebracht – teils mit viel Körperkraft. Alle Gruppen hatten anfangs oder auch noch während des Baus Schwierigkeiten mit der Statik. Kleinere und größere Rückschläge mussten hingenommen werden – nicht immer hielt die Konstruktion stand.

Hütten in Tipi-Form

Die erste Hütte war in weniger als einer Stunde fertiggestellt. Anton (10), Oskar (9) und Moritz (9) hatten sich für die Form eines Tipis entschieden. Drei große, schwere Äste bildeten das Gerüst, auf dem alles Weitere aufbaute. Statt Stoff waren es Zweige, die die Seitenteile des Tipis bildeten. Abgesägte Baumstammstücke dienten den drei Jungs als Tisch und Stühle – praktisch, um das mitgebrachte Picknick zu verzehren.

Viel Wert auf einen schönen Garten vor seinem kleinen Tipi aus Holz legte Tom  mit seinem Team. Gemeinsam suchten sie verschiedene Pflanzen, „weil wir auch ein bisschen Grün haben wollen“, erklärte der Siebenjährige. Verständlich, denn unterhalb der Fichten überwiegt vor allem ein Farbton: braun. Da ihre Hütte ein wenig zu klein geraten war, um selbst darin zu sitzen, entschieden sich die drei jungen Baumeister dieser Gruppe dafür, dass es für die Insekten sein soll. Eine andere Hüttenform wählten Celine (11), Alina (19) und Adrian (6). Sie benötigten mehrere Anläufe, bis ihr satteldach-förmiges Bauwerk die nötige Stabilität besaß.

Kinder bewiesen Umweltbewusstsein

Silke Schütz ließ den jungen Baumeistern bewusst freie Hand. Sie unterstützte nur, wenn sie um Hilfe gebeten wurde. Gefragt waren vor allem ihre Brennnesselseile, die sie selbst hergestellt hatte. Sie hielten die Äste zusammen und können im Wald bleiben, weil sie mit der Zeit verrotten. Ihr Umweltbewusstsein bewiesen die Kinder, indem sie während des Hüttenbaus Müll einsammelten – eine Win-Win-Situation für den Wald und die Kinder.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen