SZ

Apotheke vor der Haustür
Kleiner Museumsgarten in voller Pracht

Carmen Schmidt kennt die Pflanzen im Museumsgarten. Seit fast 20 Jahren kümmert sie sich um dessen Erhalt. Für Kräuter und Gemüse aus den Beeten findet sie immer dankbare Abnehmer.
  • Carmen Schmidt kennt die Pflanzen im Museumsgarten. Seit fast 20 Jahren kümmert sie sich um dessen Erhalt. Für Kräuter und Gemüse aus den Beeten findet sie immer dankbare Abnehmer.
  • Foto: sp
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

sp Wilnsdorf. Ein bisschen versteckt, von Hauswänden umgeben, liegt der etwa 90 Quadratmeter kleine Garten des Museums Wilnsdorf. Carmen Schmidt kennt sich hier bestens aus. Sie ist bei der Kommune als Hausmeisterin angestellt, gelernte Landschaftsgärtnerin und hegt und pflegt die Pflanzen. 2002 begann sie, den Schaugarten zu gestalten. Geplant hatte ihn der Landschaftsarchitekt Thomas Laufenburg. „Der Wunsch war es, einen Bauerngarten anzulegen, aber das ging wegen der Lichtverhältnisse nicht“, erklärt Schmidt. Die Fläche liegt zum Teil im Halbschatten, zum Teil vollständig im Schatten und ein wenig in voller Sonne. Letzteres wäre für einen historischen Bauerngarten das beste.

sp Wilnsdorf. Ein bisschen versteckt, von Hauswänden umgeben, liegt der etwa 90 Quadratmeter kleine Garten des Museums Wilnsdorf. Carmen Schmidt kennt sich hier bestens aus. Sie ist bei der Kommune als Hausmeisterin angestellt, gelernte Landschaftsgärtnerin und hegt und pflegt die Pflanzen. 2002 begann sie, den Schaugarten zu gestalten. Geplant hatte ihn der Landschaftsarchitekt Thomas Laufenburg. „Der Wunsch war es, einen Bauerngarten anzulegen, aber das ging wegen der Lichtverhältnisse nicht“, erklärt Schmidt. Die Fläche liegt zum Teil im Halbschatten, zum Teil vollständig im Schatten und ein wenig in voller Sonne. Letzteres wäre für einen historischen Bauerngarten das beste. „Wir haben versucht, einen Mittelweg zu finden und uns die Frage gestellt, wie können wir einen historischen Bezug herstellen“, sagt Schmidt.

Karl der Große gibt Orientierung

Sie und ihre Mitstreiter orientierten sich am Capitulare de villis, der Landgüterverordnung Karls des Großen, aus dem Jahr 812. Das Kapitular regelte unter anderem die Bewirtschaftung der Hofgüter und gab klare Vorschriften zur Land- und Forstwirtschaft. Und: Es gab eine Liste mit den Pflanzen, die jeder im Garten haben sollte. „Es war fast eine Pflicht und lebensnotwendig. Früher war der Garten nicht nur zum Ernähren da, sondern auch eine Apotheke direkt vor der Haustür“, erklärt Schmidt.

Der Wunsch war es, einen Bauerngarten anzulegen, aber das ging wegen der Lichtverhältnisse nicht.
Carmen Schmidt
Hausmeisterin

Eine kleine Auswahl der Pflanzen, die auf dieser Liste stehen, befinden sich im Garten in Wilnsdorf, wie Bärlauch, Salbei, Wegwarte, Liebstöckel oder Rainfarn. Auch andere Pflanzen mit historischer Bedeutung können entdeckt werden: Färberwaid wurde – wie es der Name verrät – zum Färben verwendet; Frauenmantel wurde für verschiedene Beschwerden, wie Kopf- oder Bauchschmerzen, als Medizin eingesetzt. Ansonsten findet sich im Garten wieder, was das Auge erfreut und was sich an dem Standort wohlfühlt.

Treue Kundschaft

In dieser Jahreszeit beginnt der Garten seine volle Blütenpracht zu entfalten und das ein oder andere kann geerntet werden. „Ich habe eine treue Kundschaft für den Bärlauch, auch Rhabarber findet Abnehmer“, sagt die Gärtnerin. Aber nicht nur Menschen genießen die kleine Oase, auch verschiedene Tiere werden von ihr angezogen. Vögel, Igel, Insekten fühlen sich wohl, finden Nahrung und lassen sich dort nieder. Wer eine Pflanze ganz besonders schön findet, der sollte sie am besten an Ort und Stelle stehen lassen, damit auch andere Besucher sich an ihr erfreuen können. Carmen Schmidt sagt, dass es hin und wieder möglich sei, Ableger zu bekommen. Dafür können sich Interessierte beim Museum oder direkt bei ihr melden. Der Garten ist frei zugänglich und kann dienstags bis sonntags zwischen 14 und 18 Uhr besucht werden.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen