Kontakte sollen weiter ausgebaut werden

Neuer Bürgermeister aus Steinbach-Hallenberg besuchte Gemeinde Wilnsdorf

Wilnsdorf. Der neue Bürgermeister der Stadt Steinbach-Hallenberg, Christian Endter, besuchte kürzlich in Begleitung des Beigeordneten Wolfram König, des stellvertretenden Kämmereileiters Hans Arens und des Bauamtsleiters Matthias Holland-Nell die Gemeinde Wilnsdorf, um den Kontakt zwischen der Stadt Steinbach-Hallenberg in Thüringen und der Gemeinde Wilnsdorf fortzuführen. Christian Endter war nach dem plötzlichen Tod von Bürgermeister Dieter Häfner in der ohnehin anstehenden Bürgermeisterwahl zu dessen Nachfolger gewählt worden. Zuvor war er in der Verwaltung der Stadt Steinbach-Hallenberg als Hauptamtsleiter tätig. Er betonte, dass er sich neben verstärkten Kontakten zwischen den Verwaltungen auch einen zunehmenden Kontakt zwischen Vereinen und Organisationen der beiden Kommunen wünschte. Hierzu würde sich das nächste Burgfest der Stadt Steinbach-Hallenberg anbieten, das in der Zeit vom 8. bis 10. Juni 2001 gefeiert werde. Vereinbart wurde, dass die Wilnsdorfer Verwaltung alle Vereine, Verbände und Organisationen im Gemeindegebiet auf diese Veranstaltung hinweisen und für eine Teilnahme an den dortigen Veranstaltungen werben soll. Im Rahmen der intensiven Gespräche zwischen den Verwaltungsvertretern aus Steinbach-Hallenberg und Wilnsdorf wurden insbesondere Fragen der Wirtschaftsförderung, der Industrie- und Baulanderschließung, der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung und der sozialen Probleme innerhalb der Kommunen besprochen und ein intensiver Gedanken- und Erfahrungsaustausch betrieben. Dieser soll in der Zukunft u. a. durch Besuche Steinbach-Hallenberger Verwaltungsmitarbeiter im Wilnsdorfer Rathaus fortgesetzt werden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen