Neue Pulverbeschichtungskabine soll die Produktivität steigern

Stumpf für Aufschwung gerüstet / Firmensubstanz gestärkt

Wilnsdorf. Trotz der immer noch angespannten allgemeinen Wirtschaftslage blickt die Stumpf Metallwaren GmbH in Wilnsdorf-Wilden mit Optimismus nach vorne: »Den Umständen entsprechend geht es uns derzeit gut. Wir haben die schlechte Wirtschaftslage der letzten Jahre als Chance betrachtet und die Substanz unseres Unternehmens gestärkt«, betont Firmenchef Johann Adolf Stumpf. Einerseits wurde ein strenges Kostenmanagement gefahren, andererseits aber die Flexibilität bei Produktion und Auftragsabwicklung erhöht und die Entwicklung neuer Produkte vorangetrieben. »Wir sind gut gerüstet für den erwarteten langsamen Wirtschaftsaufschwung im kommenden Jahr!«

Bei dem Wilnsdorfer Hersteller von Schranksystemen sowie Sortier- und Sammelsystemen aus Feinblech wurde auch eine wichtige Investition abgeschlossen, die Modernisierung und Erweiterung der Pulverbeschichtungsanlage im Werk II in Wilnsdorf-Lehnscheid. Die sehr kompakt ausgelegte Anlage, in der die Arbeitsgänge Reinigen, Phosphatieren, Trocknen, Beschichten und Einbrennen der Produkte erfolgen, bekommt das Material über eine Taktförderung zugeliefert. Als ausgesprochener »Engpass-Sektor« hatte sich dabei das Auftragen des Farbpulvers erwiesen.

Um diesen zu beseitigen, wurde vor kurzem eine hochmoderne Pulverbeschichtungskabine installiert. Sie verhilft der gesamten Anlage nicht nur zu einer höheren Produktivität und zu Qualitätssteigerungen beim Beschichten von Blechteilen. Sie sorgt auch für mehr Umweltschutz und saubere Arbeitsplätze, da der Wirkungsgrad beim Auftragen des Farbpulvers erheblich gesteigert werden konnte und eine Pulverrückgewinnung ebenfalls integriert ist. Ein besonderer Klou der 330000 e teuren Investition ist der eingebaute Streckenpuffer für die Taktförderung der Produkte. Da die gesamte Beschichtungskabine auf Schienen mitläuft, kann dadurch die Einlaufzeit der Teile in die Kabine je nach Anforderung verlängert oder verkürzt werden.

Zu den besonders wirksamen Maßnahmen zur Substanzstärkung zählt Johann Adolf Stumpf zudem die datenmäßige Vernetzung der einzelnen Abteilungen des Unternehmens, etwa die Einführung eines Warenwirtschaftssystems und einer modernen Logistik. Apropos Lager: Die Lagerbestände wurden in den letzten Jahren um 30 Prozent reduziert, wodurch betriebswirtschaftlich vor allem die Liquidität des Unternehmens verbessert werden konnte. »Grundsätzlich besteht jedes Unternehmen aus einem Netzwerk und bei Veränderungsprozessen müssen deshalb alle Ebenen bzw. Abteilungen gleichrangig geschaltet werden.«

In der Firmenphilosophie des Unternehmers Stumpf steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt jedweden Handelns. »Wir entwickeln und fertigen Produkte, die der Kunde will und ihm Nutzen bringen. Wir haben uns auch darauf eingestellt, dass unsere Branche keine Qualitätsmängel und keine langen Lieferzeiten duldet. Grundsätzlich werden bei Stumpf 80 Prozent der Produkte innerhalb einer Woche nach Bestelleingang ausgeliefert. Um das zu gewährleisten, ist natürlich eine qualifizierte und hoch motivierte Führungsmannschaft und Belegschaft erforderlich. »Deshalb ist das Personal unser wichtigstes Kapital. Die Personalauswahl sowie ständige Aus- und Weiterbildung genießt allerhöchste Priorität und ist Chefsache.« Denn mit zur Strategie gehört auch die gerade erfolgte Aufstockung der Entwicklungsabteilung Hier und in der Konstruktion suche das Unternehmen zusätzliche Mitarbeiter.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen