Referent zeigte Tücken des Erbrechts auf

Familienverbund Herz-Jesu hatte »volles Haus«

sz Niederdielfen. Der Familienverbund Herz-Jesu Dielfen (FHD) hatte jetzt einen besonderen Grund zur Freude: Die Vortragsveranstaltung zum Thema Erb- und Familienrecht war ein voller Erfolg. Der Vortragsraum war bis zum letzten Quadratzentimeter gefüllt. Neben vielen FHD-Mitgliedern waren Dielfer Bürger und Interessierte aus dem gesamten Siegerland zu dem Vortrag gekommen. Über das starke Interesse freute sich auch der Vorsitzende des FHD, Prof. Dr. Roger Blachnik, und Geschäftsführer Paul Werthenbach.

Jedes Jahr werden in Deutschland 200 Mrd. e vererbt. Das Thema »Erbschaft« ist der häufigste Grund für Familienstreitigkeiten. In jedem zweiten Erbfall kommt es zu Auseinandersetzungen. Es ist deshalb wichtig, seinen Nachlass zu regeln. Das machte auch Referent Hubert Berschauer, im Hauptberuf Rechtsanwalt sowie Diplomtheologe und nebenberuflich Diakon der kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu Dielfen, deutlich. Als aktives Mitglied steht er seinem Verein, dem FHD-Dielfen, immer tatkräftig zur Verfügung.

Über 1000 Paragraphen bilden die rechtliche Grundlage für das Erbrecht, informierte Hubert Berschauer. Es gibt die »gesetzliche« und die »willkürliche« Erbfolge. Wichtig ist auch, ob z.B. der »gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft« beim Erblasser vereinbart war, ob er in »Gütergemeinschaft« oder in »Gütertrennung« lebte. Auf Freibeträge, die der Gesetzgeber den Erben gewährt, wurde ausführlich eingegangen. Dazu gab es Informationen auf einem Infoblatt.

Oft komme es im Rahmen des Erbverfahrens zu »unbilligen Ereignissen«, berichtete Berschauer aus seiner Praxis. Der »letzte Wille« könne oftmals nicht im Sinne des Verstorbenen realisiert werden, weil im Testament Formfehler begangen worden seien. So sei ein »letzter Wille« handschriftlich und eigenhändig zu verfassen. Bei maschinengeschriebenen Testamenten könne es zu Schwierigkeiten kommen. »Vermeiden Sie Fehler, lassen Sie sich bei Notaren und Rechtsanwälten beraten«, war der nachdrückliche Rat, den der Dozent seinen Zuhörern gab.

Am 18. Mai findet die nächste Vortragsveranstaltung der FHD im Pfarrheim in Niederdielfen statt. Es geht dann um das Thema Demenzerkrankung und Betreuungsrecht.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen