SZ

Alte Schule Wilnsdorf-Flammersbach
Renovierung läuft langsamer als erhofft

Die Sanierung der alten Schule in Flammersbach wird durch die Corona-Pandemie ausgebremst.
3Bilder

kay Wilnsdorf-Flammersbach. 2019 begann für den Bürgerverein Flammersbach ein neuer und wichtiger Abschnitt in der Vereinsgeschichte. Der auf mittlerweile rund 160 Mitglieder angewachsene Kreis engagierter Ehrenamtler erwarb von der Gemeinde Wilnsdorf die alte Schule im Zentrum des Dorfes. Seitdem kamen regelmäßig gut 20 Vereinsmitglieder zusammen und halfen beim Aus- und Umbau des mundartlich „Al Schoal“ genannten Bürgerhauses. Man hoffte, nach dem Gebäudekauf, bis Ende 2020 mit der Renovierung der unteren Etage fertig zu sein. Die restlichen Arbeiten, wie die Renovierung des oberen Stockwerkes, waren längerfristig auf mehrere Jahre angelegt. Doch dann kam alles anders, die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Beschränkungen warfen den Zeitplan komplett über den Haufen.

kay Wilnsdorf-Flammersbach. 2019 begann für den Bürgerverein Flammersbach ein neuer und wichtiger Abschnitt in der Vereinsgeschichte. Der auf mittlerweile rund 160 Mitglieder angewachsene Kreis engagierter Ehrenamtler erwarb von der Gemeinde Wilnsdorf die alte Schule im Zentrum des Dorfes. Seitdem kamen regelmäßig gut 20 Vereinsmitglieder zusammen und halfen beim Aus- und Umbau des mundartlich „Al Schoal“ genannten Bürgerhauses. Man hoffte, nach dem Gebäudekauf, bis Ende 2020 mit der Renovierung der unteren Etage fertig zu sein. Die restlichen Arbeiten, wie die Renovierung des oberen Stockwerkes, waren längerfristig auf mehrere Jahre angelegt. Doch dann kam alles anders, die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Beschränkungen warfen den Zeitplan komplett über den Haufen.

Sanierung der alten Schule in Flammersbach schreitet voran

„Es geht etwas langsamer vorwärts. Durch den Lockdown sind wir nun gezwungen in Zweierteams weiterzuarbeiten, was aber bislang gut angelaufen ist“, erklärt Vorsitzender Ludger Neef. Ein Pool von rund zehn Mitgliedern sei sehr engagiert bei der Sache. Der Trockenbau und die Dämmung der Decke gingen in die letzte Phase. Als nächstes Projekt stehe im Anschluss die Installationswand für die Küche an, fügt er hinzu. Trotz der widrigen Umstände blickt der Verein positiv in die Zukunft – es geht schrittweise vorwärts, die bisherigen Ergebnisse können sich sehen lassen.
Rückblickend gesehen wurde so einiges geschafft: Seit dem Kauf der „Al Schoal“ wurden große Teile des Gebäudes entkernt, um eine gute Basis für die Renovierung zu schaffen. Bei der Demontage der alten Heizkörper inklusive Verrohrung fielen allein 3,5 Tonnen Guss- und Eisenschrott an. Einzelne Heizkörper waren so schwer, dass etliche Helfer benötigt wurden, um diese zu bewegen. Neben den Veränderungen an der Heizung wurde zur Heizkostenreduzierung ein Hybridofen im großen Saal des Gebäudes eingebaut und an einen mit einem Edelstahlrohr sanierten Kamin angeschlossen. Dieser Ofen kann im Automatikbetrieb Pellets verbrennen und auch mit Scheitholz befeuert werden. Bei Veranstaltungen kann somit nachhaltig und klimaneutral mit Holz aus heimischen Wäldern geheizt werden. Diese Investition wurde mit dem zweiten Platz des Innogy-Klimaschutzpreises gewürdigt und brachte dadurch eine willkommene finanzielle Unterstützung von 750 Euro ein.

30.000 Euro für die Sanierung der alten Schule Flammersbach

Nach einer thermografischen Untersuchung der Immobilie standen die kostenintensive Modernisierung des Heizkreislaufs und der Austausch mehrerer Fenster an. Echtholzfensterbänke im Innenbereich und weitere Details, wie die architektonische Integration von Teilen des alten Gemäuers sorgen für weitere optische Aufwertungen. Eine zusätzliche Förderung erhielt der Verein mit der Erlangung des zweiten Platzes bei der Verleihung des Wilnsdorfer Heimatpreises. Die Gestaltung der Außenanlagen „Unter den Linden“ mit einer Sitzecke aus heimischem Bruchstein und der umfassenden Bepflanzung wurde entsprechend mit einem Zuschuss von 1500 Euro gewürdigt. Mit Stand heute haben die engagierten Ehrenamtler also bereits eine Menge geleistet – der Verein hat bislang gut 30.000 Euro für die Sanierungsarbeiten in die Hand genommen.

Verein blickt positiv in die Zukunft

Möglich sind all diese Maßnahmen nur durch private Spenden, Zuwendungen aus der Wirtschaft und das Anzapfen verschiedener Förderquellen. Schritt für Schritt geht es also vorwärts – immer so, wie Gelder zur Verfügung stehen. Die nächsten großen „Brocken“, die es zu stemmen gilt, werden die Installation einer Küche und ein neuer Boden sein. Die Kosten für die Küche werden sich nach ersten Schätzungen auf gut 30.000 Euro belaufen. „Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam das große Projekt stemmen werden“, so Tobias Sabel, der von Vereinsseite die Bauarbeiten koordiniert. Er zeigt sich erfreut, dass viele Bürger kommen und mithelfen. Insgesamt gesehen blicke der Verein hinsichtlich des Projektes „Al Schoal“ positiv in die Zukunft, denn dank einer guten Dorfgemeinschaft werde man alle noch bei der Sanierung anstehenden Probleme lösen können.

Blick in die Historie der "Al Schoal" in Flammersbach

  • 1902 wurde auf dem Platz des heutigen Bürgerhauses die Schule der Gemeinde Flammersbach eingeweiht.
  • 1945 wurde die Schule beim Bombenangriff auf Flammersbach stark beschädigt. 
  • 1947 begann der Wiederaufbau und Erweiterung der Schule. 
  • 1949: Wiederaufnahme des Schulbetriebes mit 90 Flammersbacher Kindern in den Klassen 1 bis 8. 
  • 1951 erhielt die Schule eine neue Glocke, da die alte während des Zweiten Weltkriegs eingeschmolzen wurde. Hergestellt wurde die Glocke in der weltbekannten Glocken- und Kunstgießerei Rincker in Sinn.
  • 1968 wurde die Volksschule aufgelöst. Die Schüler wurden fortan in der neu gebildeten Gemeinschaftsgrundschule in Anzhausen und in der Hauptschule Niederdielfen unterrichtet.
  • 1969-1968 wurde das Gebäude zeitweise als Kindergarten genutzt.
  • 1980 startete durch die Gemeinde Wilnsdorf der Umbau der Schule zum Dorfgemeinschaftshaus.
  • 1981 erfolgte die feierliche Übergabe durch den damaligen Wilnsdorfer Bürgermeister Elmar Schneider zur Nutzung als Dorfgemeinschaftshaus.
  • 2015 wurde die „Alte Schule“ als kommunale Unterkunft für Geflüchtete genutzt.
  • 2019 erwarb der Bürgerverein Flammersbach das Gebäude samt Grundstück und Parkplatz.
  • 2020 begannen die Arbeiten zur Kernsanierung und weitere Maßnahmen. In der langen Historie des Gebäudes gab es immer wieder Jahre des Leerstandes. 
Autor:

Kay-Helge Hercher (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen