SZ

Spedition Abaspur in Wilden
So plant die Gemeinde Wilnsdorf mit dem Areal

Die Gemeinde Wilnsdorf hat sich ein Vorkaufsrecht auf das Betriebsgelände der Spedition Abaspur gesichert und eine Veränderungssperre verhängt.
  • Die Gemeinde Wilnsdorf hat sich ein Vorkaufsrecht auf das Betriebsgelände der Spedition Abaspur gesichert und eine Veränderungssperre verhängt.
  • Foto: Tim Lehmann
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sz/tile Wilden. Die Spedition Abaspur Transport & Logistik verlässt ihren Standort an der Freier Grunder Straße 89 in Wilden, das Betriebsgelände steht zum Verkauf. Die Nachbarn atmen auf. Zuletzt war die Kapazitätsgrenze des Unternehmens erreicht, das 3400 Quadratmeter große Gelände viel zu klein geworden. Durch den Rangierverkehr geriet der Verkehr hin und wieder kurz ins Stocken. Obwohl die Firma einen zusätzlichen Parkplatz errichtete, war die Parksituation auch um den Betrieb herum nicht immer einfach. Ortsvorsteherin Tina Dax kennt die Gemengelage.

sz/tile Wilden. Die Spedition Abaspur Transport & Logistik verlässt ihren Standort an der Freier Grunder Straße 89 in Wilden, das Betriebsgelände steht zum Verkauf. Die Nachbarn atmen auf. Zuletzt war die Kapazitätsgrenze des Unternehmens erreicht, das 3400 Quadratmeter große Gelände viel zu klein geworden. Durch den Rangierverkehr geriet der Verkehr hin und wieder kurz ins Stocken. Obwohl die Firma einen zusätzlichen Parkplatz errichtete, war die Parksituation auch um den Betrieb herum nicht immer einfach. Ortsvorsteherin Tina Dax kennt die Gemengelage. Insgesamt sei das kein großes Problem für das Dorf, aber die direkten Anwohner seien natürlich mit den Beeinträchtigungen konfrontiert, die ein Betrieb im Wohnbestand mit sich bringe: ein frühmorgens einsetzender Speditionsbetrieb, erhöhtes Verkehrsaufkommen, limitierte Parkmöglichkeiten. „Die Firma hat ihr Möglichstes versucht“, sagt die Ortsvorsteherin. Aber die beengten Verhältnisse schränkten den Handlungsspielraum ein.

Spedition Abspur zieht nach Neunkirchen um

Darum suchte die Spedition schon länger nach einem größeren Standort, bestätigt die Geschäftsführung auf SZ-Nachfrage. Fündig geworden ist man in der Wielandgemeinde nicht, sodass der Umzug in die Nachbargemeinde Neunkirchen ansteht, wahrscheinlich noch im ersten Halbjahr. Betriebsgelände und Immobilien (Lagerhallen sowie ein Wohn- und Bürohaus) werden im Internet für 780.000 Euro angeboten.

Das ließ die Fraktionen der CDU und SPD aufhorchen. Einerseits aus Sorge, an der ohnehin stark befahrenen Straße könne sich erneut eine Spedition oder ein Logistikunternehmen ansiedeln. Es sei nicht auszuschließen, dass Verkehr zum Betriebsgelände durch die parallel verlaufende Struthstraße führe.
Gerade in der Wohnstraße sei es in der Vergangenheit u. a. durch auf dem Gehweg parkende Speditions-Mitarbeiter zu Ärger gekommen. Andererseits sahen die Fraktionen die Chance „auf die Nachfolgenutzung der Liegenschaft Einfluss zu nehmen“. Union und Sozialdemokraten sähen dort am liebsten fünf neue Wohnhäuser. Sie beantragten deshalb die Einleitung eines Bauleitverfahrens, den Erlass einer Veränderungssperre und die Sicherung des Vorkaufsrecht für die Gemeinde.

Gemeinde selbst will das Grundstück nicht nutzen

Alle Anträge setzte Bürgermeister Hannes Gieseler einen Tag später als Dringlichkeitsbeschluss um, den der Rat noch bestätigen muss. Es habe sich die Gelegenheit geboten „einer städtebaulichen Fehlentwicklung in Wilden entgegenzuwirken“, heißt es aus dem Rathaus. „Es gibt keinen konkreten Plan, wir selbst wollen das Grundstück nicht nutzen“, sagt der Bürgermeister auf SZ-Nachfrage. Das Ziel sei es, über den Bebauungsplan in dem Bereich „etwas, was in den Ort gehört“, zu verwirklichen. Ob die Gemeinde bereit sei, das Gelände zu kaufen, stehe noch nicht fest, so Hannes Gieseler. Angesichts der Haushaltslage keine Überraschung.

Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen