Stets rund um die Uhr einsatzbereit

Wilnsdorfer Wehr konnte bei Dienstbesprechung auf ereignisreiches Jahr zurückblicken

sz Wilnsdorf. In ihrer Jahresdienstbesprechung im Feuerwehrgerätehaus bestätigten die Aktiven des Löschzuges Wilnsdorf ihre Führungsetage mit Brandoberinspektor Jochen Pieck und seinem Stellvertreter Gemeindebrandinspektor Gerd Boller an der Spitze, die zusammen mit Hauptbrandmeister Bernd Kühn, Oliver und Thomas Kettner und Rainer Wick als Gruppenführer bzw. deren Stellvertreter für weiter sechs Jahre dem Löschzug vorstehen und von Gemeindebrandmeister Burkhard Hartmann beglückwünscht und eingeführt wurden.

Jochen Pieck konnte seinen Kameraden im Beisein von Altersabteilung und Jugendfeuerwehrleuten anhand des von Rüdiger Boller erstellten Jahresberichtes 2002 einen informativen Einblick in die umfangreiche Tätigkeit des Löschzuges geben. Mit vielen Fotos und Reportagen gab der Jahresbericht Auskunft über die vielfältigen Einsätze der Wehr bei Bränden, Unfällen und Hilfeleistungen. Grässliche Unfälle auf der A45, Fliegerbomben, Wassermassen, Hubschrauberabsturz, Sturmtief »Jeanett« wütete, Meldeanlagen foppten Wehr, dies und mehr waren beredte Tatsachenberichte, die darüber Auskunft gaben, dass die Feuerwehr rund um die Uhr einsatzbereit war.

29 Aktive versehen diese umfassenden Aufgaben und lassen die Bürger eigentlich ruhig schlafen, weil man sich auf die Blauröcke verlassen kann. Derzeit 15 Jugendliche machen Hoffnung auf den Nachwuchs und weitere 14 Alterskameraden verfolgen mit Interesse das Geschehen im Löschzug. Zu 70 Einsätzen in 2002 wurde der Löschzug alarmiert und dadurch 872 Stunden ehrenamtlicher Dienst am Nächsten geleistet. Der entstandene Schaden bei den Bränden, Unfällen etc. wurde auf rund 874000 Euro hochgerechnet und liegt damit wesentlich höher als noch im Jahre 2001. Die eingesetzten Fahrzeuge legten dabei 2179 Kilometer zurück, insgesamt wurden 5121 Kilometer gefahren.

Die Statistik besagt, dass die meisten Alarmierungen morgens um 9 Uhr und zwischen 13 und 15 Uhr stattfinden. Die Fehlalarme und Alarmierungen ohne ein Einschreiten der Blauröcke lagen verhältnismäßig hoch. Neben 18 Einsätzen auf der A45 standen 27 in anderen Ortsteilen zu Protokoll und nur 15 beschränkten sich auf den Ort Wilnsdorf. Natürlich hat der Einsatz mit den modernen Einsatzfahrzeugen und -geräten auch eine intensive Schulung, Übungen und Ausbildung der Feuerwehrleute zur Folge. Lehrgänge müssen absolviert, die Geräte und Fahrzeuge gepflegt werden. Insgesamt leisteten die Blauröcke des Ortes 5144 Stunden im Ehrenamt.

Der gesellige Teil findet im Jahreszyklus jedoch auch seinen Platz. Ein Tagesausflug an den Rhein und die Mosel, die Teilnahme beim Eiserfelder Stadtschießen und eine gemeinsame Wanderung am Jahresende festigte auch die Kameradschaft in den Reihen der Wilnsdorfer Blauröcke, die auch für das neue Jahr für den Brandschutz und die Sicherheit des Ortes gewappnet sind und diese gewährleisten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen