Tolle Loopings und rasante Sturzflüge

Ganz schön groß waren zum Teil die Modelle, da brauchte es Manneskraft, um sie zu bewegen.

hajo Gernsdorf. Erneut sehr groß war das Interesse bei dem Flugzeug-Schlepper-Treffen des Flugmodellsportclubs Oberes Weißtal (FOW) auf der Gernsdorfer Höhe. Zählt doch die Teilnahme am Treffen im Rahmen des FOW-Flugplatzfestes auch nach wie vor bei den aktiven Modellfliegern zur festen Tradition. Und wenn, wie in diesem Jahr, bereits am Freitagabend der Campingplatz am Hanger voll besetzt ist, ist man bei den Gernsdorfer Modelfliegern voll zufrieden. Knapp 50 Piloten mit ihren über 70 Modellen konnten der Vorsitzende Andreas Wagner und seine rund 20 Helfer am Wochenende begrüßen. Dabei blieb man nur knapp unter dem Teilnehmerrekord vom letzten Jahr.

Auch in diesem Jahr waren nicht nur Modellflieger aus den befreundeten Modellflugvereinen der Bundesländer NRW, Hessen, Rheinland Pfalz und Niedersachsen, sondern auch begeisterte Teilnehmer aus Luxemburg angereist. Entsprechend groß und vielfältig war auch wieder das Angebot an tollen Flugmodellen. Da reicht die Palette von sehenswerten Schleppermodellen aus den Vorkriegsjahren bis hin zum modernen Segler im Maßstab 1:3 mit einer Spannweite von über acht Metern. Verblüffend auch die Art des Antriebs der Schlepper, die vom kernigen 250ccm-Fünfzylinter Sternmotor bis hin zum hochdrehenden Klapptriebwerk reichte.

Angesichts des tollen Flugwetters und der guten Thermik ging es schon am Samstag auf dem Fluggelände zu wie auf dem Frankfurter Flughafen. Nahezu im Fünfminutentakt starteten und landeten Segler und Schlepper auf dem Gernsdorfer Hanger. Es war schon verblüffend, wie schnell die starken Schlepper die bis zu einem Zentner schweren Modelle in die Lüfte zogen und sie dann in einer Höhe von über 500 Meter wieder ausklinken ließen.

Dabei hat auch die moderne Technik im Modellbau schon rasanten Einzug gehalten. So senden die Segler mittels eines eingebauten Höhenmessers ständig Signale zum Modelflieger und geben nicht nur die derzeitige Flughöhe an, sondern vermitteln auch über einen hohen oder tiefen Ton, ob das Fluggerät im Steig- oder Sinkflug ist. Applaus keimte immer dann auf, wenn Spektakuläres am Himmel oder auch auf dem Hanger zu sehen war. So zeigten die Modellflieger, darunter auch wieder zahlreiche Teilnehmer an den Deutschen Meisterschaften, immer wieder tolle Kunststücke am leicht bewölkten blauen Himmel. Ob Loopings oder atemberaubende Sturzflüge, die Zuschauer am Rande des Fluggeländes waren begeistert.

Natürlich ging nicht immer alles glatt und so manches Modell trug auch schon mal seine Blessuren davon. Doch die Modellflieger nahmen es gelassen. Solange wieder alles repariert werden kann, ist für sie die Welt in Ordnung. Denn immerhin ist der Modellbau ihr Hobby und das Fliegen der Modelle ihre ganz große Leidenschaft.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.