SZ

Lernhilfe auf vier Pfoten
Warum die Wilnsdorfer Hauptschule eine Schulhündin hat

Alle Schüler freuen sich umso mehr auf den Unterricht mit Schulhündin Leni.
3Bilder
  • Alle Schüler freuen sich umso mehr auf den Unterricht mit Schulhündin Leni.
  • Foto: Kay-Helge Hercher
  • hochgeladen von Silas Münker

sls Wilnsdorf. Seit einigen Wochen folgen vier Pfoten der Wilnsdorfer Hauptschul-Lehrerin Christine Stenger in den Klassenraum. Sie gehören zu Schulhündin Leni – dem Neuzugang im Kollegium –, die von nun an fester Bestandteil des Unterrichts werden soll. 

Leni ist e

sls Wilnsdorf. Seit einigen Wochen folgen vier Pfoten der Wilnsdorfer Hauptschul-Lehrerin Christine Stenger in den Klassenraum. Sie gehören zu Schulhündin Leni – dem Neuzugang im Kollegium –, die von nun an fester Bestandteil des Unterrichts werden soll. 

Leni ist ein halbes Jahr alt und wurde ursprünglich in einem spanischen Tierheim abgegeben. Welche Rassen sich genau unter ihrem schwarz-braunen Fell verbergen, weiß Besitzerin Christine Stenger selbst nicht. Leni ist ein Mischling – und mit ihren großen, aufstehenden Ohren zweifellos zu einem Teil Schäferhund. "Nicht jede Rasse könnte als Schulhund eingesetzt werden. Wir haben sie speziell dafür ausgesucht", informiert Stenger. Die Pflegestelle habe ihnen im Vorhinein versichert, dass die Hündin sich gut für ihre Rolle als schulischer Begleiter eigne. Und das mache sich bemerkbar. "Seit dem ersten Tag an meistert Leni das ganz toll", schwärmt Schulleiterin Petra Hein. Sie sei ruhig, geduldig, nicht ängstlich oder schreckhaft und sehr menschenbezogen. 

Ausbildung zum "Schulbegleithund" soll später folgen

"Eingeschult" wurde die junge Hündin nach den Osterferien und besucht die Schule meist viermal pro Woche. Obwohl Leni noch keine abgeschlossene Ausbildung habe, sollte sie gerade jetzt viel Zeit in Klassenräumen verbringen, um sich an die Umgebung zu gewöhnen. "Im Moment gehe ich mit ihr in eine normale Hundeschule, damit sie grundlegende Dinge lernt", erzählt Stenger.

Larissa Schäfer aus der Klasse 5b ist Lenis größter Fan,  Lehrerin Petra Stenger stolze Besitzerin.
  • Larissa Schäfer aus der Klasse 5b ist Lenis größter Fan, Lehrerin Petra Stenger stolze Besitzerin.
  • Foto: Kay-Helge Hercher
  • hochgeladen von Silas Münker

Sobald sie etwas älter sei, solle sie zusätzlich eine Ausbildung zum "Schulbegleithund" machen, woraufhin sie im Anschluss einen Wesenstest bestehen müsse. Für den Moment solle sie jedoch nicht überlastet werden. Die Idee, einen Hund in den Schulalltag einzubinden, bestehe schon länger. Zuvor hatte die Schule bereits gute Erfahrung mit einem Therapiehund gemacht, den eine Kollegin einige Male mitgebracht hatte. Stenger ließ aus der Idee des tierischen Begleiters schließlich Wirklichkeit werden. „Das wäre ohne Petra Hein nicht möglich gewesen”, macht sie deutlich und betont, dass das gesamte Kollegium hinter der Entscheidung stand. 

Kinder dürfen "Hundedienste" übernehmen

Aktuell begleite Leni vor allem den Unterricht von Christine Stenger, die Deutsch und Englisch unterrichte, könne später aber auch andere Klassen öfters besuchen. Während die Kinder in ein paar Monaten mit ihr Gassi gehen und andere "Hundedienste" übernehmen dürften, sei sie bereits jetzt eine große Hilfe für die Lehrkräfte. "Leni ist ein Ruhepol für die Schüler und hat eine tolle Wirkung auf sie", weiß Hein. Seien die Kinder sonst gerne laut und tobten durch den Klassenraum, ändere sich dies, sobald die Hündin den Raum betrete.

Schulleiterin Petra Hein ist begesitert von der Wirkung, die die Hündin auf ihre Schüler hat.
  • Schulleiterin Petra Hein ist begesitert von der Wirkung, die die Hündin auf ihre Schüler hat.
  • Foto: Kay-Helge Hercher
  • hochgeladen von Silas Münker

Besonders bestärke sie das Sozialverhalten der Schüler. "Sie lernen, mit Verantwortung umzugehen", freut sich Hein. Ebenfalls lernten sie schnell dazu und hielten sich an Regeln. Aber auch im Unterricht gebe Leni wertvolle Anstöße. "Vor Kurzem haben wir in Religion und Philosophie darüber gesprochen, ob Tiere eine Seele haben", erinnert sich Stenger. Die Hündin gebe den Schülern eine völlig neue Perspektive. Darüber hinaus lernten die Kinder nicht nur, respektvoll mit tierischen Lebewesen umzugehen, sondern gleichzeitig auch Geduld und Verständnis gegenüber Menschen aufzubringen, die anders seien als sie.

"Leni kann die Tränen jeder Klassenarbeit trocknen"

Leni ist der Star der Schule. Morgens kämen viele Schüler absichtlich zu früh, um auf dem Parkplatz auf sie zu warten. Ein weiteres Plus: "Leni kann die Tränen jeder Klassenarbeit trocknen." Petra Hein erklärt, dass die Kinder oftmals seelische Unterstützung in der Hündin suchten. "Tiere verurteilen niemanden", macht Hein deutlich und schildert, dass sich viele Kinder der Hündin anvertrauen. "Eine Schülerin hat neulich gesagt, Leni habe ihr viel Glück gewünscht und ihr Kraft für die Klassenarbeit gegeben", erzählt sie. Ganz nebenbei hätten die Kinder nun einen Grund mehr, morgens aufzustehen. "Ich komme jetzt noch ein bisschen lieber zur Schule", sagt Larissa Schäfer aus der 5b, die Lenis größter Fan ist.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.