300 Euro zusätzlich

Energiepauschale für Rentner wird ausgezahlt: Was Sie jetzt wissen müssen

Ein älteres Paar sitzt auf einer Bank am See.

Ein älteres Paar sitzt auf einer Bank am See.

Berlin. Bei Millionen Rentnerinnen und Rentnern landet in den kommenden Tagen ein zusätzlicher Betrag auf dem Konto: Die Energiepauschale wird ausgezahlt. Um die gestiegenen Kosten durch die hohen Energiepreise abzufedern, erhalten Ruheständler und Ruheständlerinnen 300 Euro. Im Herbst waren sie zunächst leer ausgegangen, als die Pauschale nur an Berufstätige ausgezahlt wurde. Nach heftiger Kritik besserte die Bundes­regierung nach und versprach auch Bürgerinnen und Bürgern, die keinem Beruf mehr nachgehen, die 300 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Muss ich etwas tun – und was ist mit der Steuer?

Das Geld soll bis zum 15. Dezember ausgezahlt sein. Das teilt die Deutsche Rentenversicherung mit, die für die Abwicklung zuständig ist. Demnach ist eine separate Einmalzahlung geplant – der Betrag wird also nicht mit der laufenden Rente zusammengerechnet, sondern gesondert überwiesen. Die fast 20 Millionen berechtigten Rentner müssen dafür nichts tun. Voraus­­setzung ist ein Wohnsitz in Deutschland. Der Betrag unterliegt allerdings noch der Steuerpflicht. Wie viel davon am Ende übrig bleibt, hängt also von der persönlichen Steuerlast ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Was ist mit Pensionären?

Auch Pensionäre erhalten das Geld. Dafür sind dann allerdings unterschiedliche Stellen zuständig. Beamte des Bundes beispielsweise sollen die Pauschale „möglichst“ noch im Dezember bekommen, teilt das Innenministerium auf RND-Anfrage mit. Zuständig dafür ist die Stelle, von der sie auch ihre Versorgungsbezüge erhalten. Für Landesbeamte im Ruhestand seien die jeweiligen Bundesländer zuständig.

Unbezahlbar

Unser Newsletter begleitet Sie mit wertvollen Tipps und Hintergründen durch Energiekrise und Inflation – immer mittwochs.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bekommen alle die Pauschale noch im Dezember?

Für einige Ruheständler könnte sich die Auszahlung allerdings noch verschieben. Wer erst frisch aus dem Beruf ausgeschieden ist und Ende Dezember erstmals seine Rente erhält, bekommt die Energiepauschale noch nicht Mitte des Monats ausgezahlt. Laut der Deutschen Rentenversicherung erhalten Menschen, die das betrifft, die Pauschale „in der Regel erst Anfang 2023“ – und dann ebenfalls automatisch.

Wie teuer wird Weihnachten in diesem Jahr?

Die Preise für Energie und Lebensmittel sind im Vergleich zum vergangenen Jahr gestiegen. Es ist davon auszugehen, dass Weihnachten 2022 also teurer wird. Doch wie viel teurer? Wir haben beispielhaft nachgerechnet – und verraten, wie man sparen kann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Was, wenn das Geld nicht ankommt?

Wer die Energiepreispauschale, wie der Betrag offiziell genannt wird, trotz bestehenden Anspruchs nicht erhält, kann bei der Deutschen Renten­versicherung in Bochum Antrag auf eine nachträgliche Auszahlung stellen. Das ist im Zeitraum vom 9. Januar bis zum 30. Juni 2023 möglich.

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen