Statistik

Reallöhne weiter gefallen: Deutlich unter Vorjahresniveau

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch.

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch.

Düsseldorf (dpa/lnw). Arbeitnehmer in Nordrhein-Westfalen haben wegen des starken Preisanstiegs auch im dritten Quartal dieses Jahres deutliche Reallohnrückgänge hinnehmen müssen. Die preisbereinigten Bruttomonatsverdienste der Vollzeitbeschäftigten im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich lagen um 6,9 Prozent unter dem Vorjahresstand, wie das Statistische Landesamt IT.NRW am Mittwoch mitteilte. Die Reallöhne seien damit in Nordrhein-Westfalen das vierte Mal in Folge geringer gewesen als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Laut IT.NRW übertraf der Anstieg der Verbraucherpreise (+8,6 Prozent) den Zuwachs der Nominallöhne (+1,1 Prozent).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

© dpa-infocom, dpa:221207-99-811831/3

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen