SZ

Technische Probleme beim Livestream aus dem Kulturwerk Wissen
Konzert-Video von Street Life für Ticketkunden online

Lauter Lieblingslieder hatte sich die Band Street Life für den Samstagabend im Livestream aus dem Kulturwerk Wissen vorgenommen. Zu hören waren sie nicht in Gänze. Die Technik spielte dieses Mal nicht mit.
  • Lauter Lieblingslieder hatte sich die Band Street Life für den Samstagabend im Livestream aus dem Kulturwerk Wissen vorgenommen. Zu hören waren sie nicht in Gänze. Die Technik spielte dieses Mal nicht mit.
  • Foto: Michael Stahl/Kulturwerk
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

gum Wissen. Soziale Distanz, das ist leider der Begriff der Stunde. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit fallen zurzeit Konzerte aufgrund von Covid-19 aus. Das trifft zahlreiche Künstler, die zu Hause bleiben müssen, statt auf Tournee zu gehen. Wenngleich Konzerte im Internet nicht mit realen Konzerten vergleichbar sind, so können wir uns doch glücklich schätzen, dass wir im Jahr 2021 leben und dadurch Veranstaltungen online übertragen werden können, wie auch das Konzert von Street Life am Samstagabend im Kulturwerk in Wissen.
Immer wieder: "Livestream offline"Die 1986 gegründete, weit über die Region hinaus bekannte Band gab sich alle Mühe, ein Stück Normalität zu versprühen. Gravierende Internetprobleme jedoch haben den Musikern den Auftritt gehörig verdorben.

gum Wissen. Soziale Distanz, das ist leider der Begriff der Stunde. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit fallen zurzeit Konzerte aufgrund von Covid-19 aus. Das trifft zahlreiche Künstler, die zu Hause bleiben müssen, statt auf Tournee zu gehen. Wenngleich Konzerte im Internet nicht mit realen Konzerten vergleichbar sind, so können wir uns doch glücklich schätzen, dass wir im Jahr 2021 leben und dadurch Veranstaltungen online übertragen werden können, wie auch das Konzert von Street Life am Samstagabend im Kulturwerk in Wissen.

Immer wieder: "Livestream offline"

Die 1986 gegründete, weit über die Region hinaus bekannte Band gab sich alle Mühe, ein Stück Normalität zu versprühen. Gravierende Internetprobleme jedoch haben den Musikern den Auftritt gehörig verdorben. Dabei hätte Street Life Zugabe-Rufe und Applaus verdient.
So mancher Fan, der sicher vor Begeisterung die eigene Anlage voll aufdrehte, wurde abrupt abgebremst. Immer wieder kam es zu Standbildern, Einblendungen wie „Livestream offline“ oder Unstimmigkeiten zwischen Gesang und Instrumenten dadurch, dass die Aufzeichnung dauernd hakte.

„Favourite Music Session“

Street Life verfügt über ein riesiges Repertoire verschiedenster Stilrichtungen. Mit der „Favourite Music Session“ brachte die Band ein ganz persönliches, eher für sie unübliches Konzept auf die Bühne. Die Musiker selbst hatten ihre Favoriten aufgelistet und wollten einen Teil davon an diesem besonderen Konzertabend präsentieren. Die versprochenen Überraschungen, die hatten sie sich allerdings bestimmt ganz anders vorgestellt. Die Band trat auf in einer zwar bekannten, aber zuletzt eher selten gesehenen Besetzung auf. Bassist Ernst Wagner, Drummer Marco Bussi, Gitarrist Jürgen Müller, Elmar Hüsch am Keyboard, der Geschäftsführer des Kulturwerks, Dominik Weitershagen, der an diesem Abend als Gitarrenspieler sogar mit einem mitreißenden Solo verblüffte, sowie Patrick Lück mit seiner tollen, wandlungsfähigen Stimme und die Sängerinnen Laura Zaydowicz und Sabine Kraft (Band Einfach-Zweifach) sorgten für eine mitreißende Atmosphäre.

Patrick Lück: "Zurücklehnen und genießen"

Die Zuschauer des Streams konnten sich in einen virtuellen Chatroom einloggen und mit Smileys, Herzen und Kommentaren ihren Beifall äußern. Der Aufforderung von Leadsänger Patrick Lück – „Einfach Augen schließen, zurücklehnen und genießen“ – konnten sie allerdings nur begrenzt nachkommen, dauernd fiel der Ton aus. All das war so schade, nicht nur für Street Life, sondern auch für die hinter der Bühne agierenden Helfer, die bestimmt verzweifelt versuchten zu retten, was einfach nicht zu retten war.

Wie passend: "Don't Give Up"

Mit Lieblingsliedern der Bandmitglieder wie „Better Man“ von Robbie Williams, Titeln von Guns ’ N ‘ Roses, von Foreigner oder auch ganz berührend „River Of Tears“ von Eric Clapton, gewünscht von Pianist Elmar Hüsch, gelang es trotzdem noch, zumindest streckenweise Musikgenuss zu transportieren. Die beiden Sängerinnen Laura und Sabine forderten mit dem Musiktitel „Wonder“ von Natalie Merchant dazu auf, die Welt mit anderen Augen zu sehen, bevor der Abend endete mit dem Song „Belfast Child“ (Simple Minds), begleitet von Laura auf der Querflöte, und der von Sabine ausgesuchten, leider passenden Zugabe „Don‘t Give Up“ (Gib nicht auf)!

Video vom Konzert jetzt fehlerfrei anzusehen

Geschäftsführer Weitershagen und die Band bedauern zutiefst, dass der Stream nicht wie gewünscht zu sehen war. Ticketkunden können das Konzert als Video jetzt ohne jeden Fehler auf der Streaming-Plattform kulturwerk-live.de ansehen, wie Weitershagen am Sonntagmittag mitteilte.

Autor:

Gaby Wertebach (Freie Mitarbeiterin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen