SZ

Lucie Licht und Mirko Santocono im Kulturwerk
#Zusammenhalten für die Kultur

Ein quirliges Temperamentbündel voller Lebensfreude, ausgestattet mit einer facettenreichen, tollen Stimme: die aus Freudenberg stammende Singer-Songwriterin Lucie Licht.
2Bilder
  • Ein quirliges Temperamentbündel voller Lebensfreude, ausgestattet mit einer facettenreichen, tollen Stimme: die aus Freudenberg stammende Singer-Songwriterin Lucie Licht.
  • Foto: Gaby Wertebach
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

gum Wissen. Lange gab es keine Möglichkeit, ein Live-Konzert zu hören. Die Kultur liegt am Boden. Die Corona-Pandemie macht nicht nur den Künstlern, sondern auch den im Hintergrund Agierenden - wie zum Beispiel Bühnenbildnern und Licht- und Tontechnikern - große Existenzängste. Da ist es besonders hoch anzurechnen, dass der SWR unter dem Motto „#Zusammenhalten für die Kultur“ ein Zeichen der Solidarität mit der Kulturszene setzt. Im Kulturwerk in Wissen bot sich dafür die geeignete Bühne, wenngleich nur etwa rund 80 Zuhörer teilnehmen konnten, um die Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten, da der Kreis Altenkirchen seit Freitag offiziell mit der Warnstufe Rot als Risikogebiet gilt.

gum Wissen. Lange gab es keine Möglichkeit, ein Live-Konzert zu hören. Die Kultur liegt am Boden. Die Corona-Pandemie macht nicht nur den Künstlern, sondern auch den im Hintergrund Agierenden - wie zum Beispiel Bühnenbildnern und Licht- und Tontechnikern - große Existenzängste. Da ist es besonders hoch anzurechnen, dass der SWR unter dem Motto „#Zusammenhalten für die Kultur“ ein Zeichen der Solidarität mit der Kulturszene setzt. Im Kulturwerk in Wissen bot sich dafür die geeignete Bühne, wenngleich nur etwa rund 80 Zuhörer teilnehmen konnten, um die Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten, da der Kreis Altenkirchen seit Freitag offiziell mit der Warnstufe Rot als Risikogebiet gilt.

Ein schöner Abend für die Zuhörer

Glücklicherweise konnte der musikalische Abend stattfinden, und die beiden Singer-Songwriter Mirko Santocono, ein Künstler mit italienischen Wurzeln, der heute in Norken im Westerwald beheimatet ist, sowie Lucie Licht, gebürtig aus Freudenberg und heute in Köln lebend, gaben gemeinsam mit ihren Bands alles, um den Zuhörern einen schönen Abend zubereiten. „Wir alle wissen, der Kultur geht es nicht gut, deshalb machen wir zum zweiten Mal diese Veranstaltung“, so der Moderator des SWR, Mathias Budzinski, bei seiner Begrüßung in der ehemaligen Weißblechhalle, in der vor langer Zeit Dosen für Kondensmilch hergestellt wurden und die heute eine in der Region einzigartige Bühne für die Kunst bietet.

Pizzeria-Inhaber, Friseur und Musiker

Mirko Santocono war mit einer Fangruppe angereist, die ihn jubelnd begrüßte und der warmen, weichen Stimme fasziniert lauschte. „Meine Zukunft ist anders“, sang Santocono und erzählte, dass er das erste Mal seit Langem wieder auf einer großen Bühne stehe. „Wir sind richtig aufgeregt, der Applaus tut echt gut in dieser Zeit“, so der Künstler, ehemaliger Pizzeria-Inhaber und gelernter Friseur. In den ersten drei Monaten der Pandemie habe er noch gedacht, er komme locker da durch. Da sei aber die Familie, die er ernähren müsse, weshalb er angefangen habe, in einer Pizzeria zu arbeiten, was irgendwann neben dem Schreiben und Komponieren doch zu stressig wurde. Mittlerweile jobbt er drei Tage in der Woche bei einem Friseur, arbeitet an seinem zweiten Album und einer Single, die ab Januar im Handel ist.

Mirko Santocono ist mit einer warmen, weichen Stimme gesegnet. Wie schön es war, ihm am Freitagabend im Kulturwerk Wissen zuzuhören!
  • Mirko Santocono ist mit einer warmen, weichen Stimme gesegnet. Wie schön es war, ihm am Freitagabend im Kulturwerk Wissen zuzuhören!
  • Foto: Gaby Wertebach
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

"Das Leben ist kostbar" - wie wahr!

Mit vielen emotionalen Titeln - unter anderem „Das Leben ist kostbar“, der Song, mit dem seine musikalische Karriere begann, „Lange Reise“, „Meer aus Kristall“, „Daheim“ oder ganz emotional „Herztöne“, ein Lied, das er seinem Sohn, seiner Ehefrau und seinem Vater gewidmet hat - schaffte es Santocono, den Spannungsbogen seiner Lieder vom klassischen Pop-Sound bis hin zur anspruchsvollen Ballade zu schlagen und die Zuhörer, die ihm teils stehend applaudieren, zu begeistern. Sensible, ehrliche Songs und einfühlsame Lieder, teils im Pop- und Soul-Genre angesiedelt, begleitet von der perfekt harmonierenden Band, ließen die Zeit im Flug vergehen.

Lucie Licht bringt Energie und Lebensfreude

Der Sänger kündigte anschließend seine Kollegin Lucie Licht an als eine begnadete Sängerin, die den Zuhörern ein wenig Sonne ins Herz bringen würde. Da konnten diese nur zustimmen. Ein quirliges Temperamentbündel voller Lebensfreude, ausgestattet mit einer äußerst facettenreichen, tollen Stimme, tanzte und hüpfte über die Bühne und nahm mit „Unter Strom“, „Zucker“, laut Sängerin ein „Freitagabend-Ausgehsong“, „Vorhang“ oder „Alles läuft“ die Zuhörer mit auf eine begeisternde musikalische Reise. Mal laut wie beim gecoverten Hit „Nur geträumt“ von Nena, mit von Lucie gespielter Solo-Einlage auf dem Xylophon, oder auch mal ganz leise wie beim Liebeslied „Du singst mich in den Schlaf“ oder mit dem von ihr selbst geschriebenen Titel „Traumregal“ - die Sängerin und ihre Band wurden stürmisch gefeiert. Viel Applaus gab es für die neuen Songs „Immer, wenn mein Herz“, „Ciao, Ciao“ und „Vorhang“, und dann verabschiedete sich Lucie Licht voller Energie aus dem Kulturwerk.

Ein quirliges Temperamentbündel voller Lebensfreude, ausgestattet mit einer facettenreichen, tollen Stimme: die aus Freudenberg stammende Singer-Songwriterin Lucie Licht.
Mirko Santocono ist mit einer warmen, weichen Stimme gesegnet. Wie schön es war, ihm am Freitagabend im Kulturwerk Wissen zuzuhören!
Autor:

Gaby Wertebach (Freie Mitarbeiterin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen