75 bewegte Jahre erfolgreich gemeistert

Sparkassenfiliale Wissen feiert Jubiläum/Karl-Josef Schwan leitete über 30 Jahre die Geschicke der Altenkirchener Außenstelle

ruth Wissen. Gut hat sie sich gehalten, die »alte Dame«. Heute feiert sie ihren 75. Geburtstag, und man sieht ihr die Jahre kaum an. Die ganze Familie wird kommen und mitfeiern, 23 an der Zahl. Und wie das bei echten Jubiläen so üblich ist, kommt am Vorabend schon einmal die Prominenz, um zu gratulieren. Großer Bahnhof also für die Sparkassenfiliale in Wissen. Die drittgrößte Tochter der Sparkasse im Kreis hat ein dreiviertel Jahrhundert gut überstanden – »ein ganzes Menschenleben«, wie Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Reingen gestern Abend treffend bemerkte.

Unter den Ehrengästen befand sich auch Karl-Josef Schwan, der die Zweigstelle über 30 Jahre lang geleitet und damit auch ein gutes Stück Sparkassengeschichte geschrieben hat. Vorstandsmitglied Dr. Michael Kaufmann war gekommen um zu gratulieren, Bürgermeister Michael Wagener hatte die kürzeste Anreise, und auch Andreas Vieth, ebenfalls einmal Filialleiter in Wissen, wollte sehen, wie es an seiner alten Wirkungsstätte jetzt aussieht. So freute sich Georg Roezel, der derzeitige Filialleiter, viele Gratulanten in »seiner« Schalterhalle begrüßen zu können und nahm die Glückwünsche erfreut entgegen.

Die Laudatio auf die Filiale hielt Dr. Andreas Reingen. Er erinnerte an die bewegte Geschichte der Filiale, die viel durchgemacht hat: Friedens- und Kriegszeiten, Zeiten, in denen die Menschen Armut und bescheidenen Wohlstand erfahren haben, Zeiten, in denen die Filiale das ein oder andere Mal »geliftet«–wurde. Die Idee, den Menschen in Wissen eine eigenen Geschäftsstelle zur Verfügung zu stellen, ist schon viel älter. Bereits 1883 kam der Gedanke auf, die Beziehung zwischen der Bevölkerung und der Kreissparkasse mittels Rezepturen zu stärken. Dies war gewissermaßen die Vorstufe zu einer eigenständigen Filiale.Die Geburtsstunde der Filiale in Wissen war aber der 1. April 1928. In der Mittelstraße fand die Filiale ihre erste Bleibe, viele ältere Wissener Bürger können sich noch gut daran erinnern. Das Geschäftspotential der Filiale wuchs schnell, und schon bald dachte man in Altenkirchen an eine Vergrößerung der Tochtergeschäftsstelle. Die Zweigstelle erlebte bewegte Zeiten: den Zweiten Weltkrieg, die Währungsreform 1948, um nur zwei markante Daten zu nennen. Maßgeblich hat Karl-Josef Schwan die Geschicke der Wissener Filiale mit geprägt Ende 1960 übernahm er die Leitung. Keiner hat mehr so lange an der Spitze einer Filiale gestanden wie er. Ihm gebührte der Dank aller Redner. »15 Jahre Josef Schwan erforderten einen Umbau«, scherzte Dr. Reingen in seiner Rede. 1985 begann man, an neuer Adresse die Filiale um 60 Prozent zu vergrößern. Stichwort Kundenfreundlichkeit. An dem Erfolg der Geschäftsstelle waren natürlich maßgeblich die Mitarbeiter beteiligt. Ihnen dankte Dr. Reingen ausdrücklich. 6000 private Girokonten, 100 Mill. e an privaten Einlagen, 43,1 Mill. e an Anleihen privater Kunden und 24 Mill. e an Wirtschaftskrediten sprechen für sich. Die Mitarbeiter haben gute Arbeit geleistet.

Bürgermeister Michael Wagener merkte an, dass er normalerweise erst ab 90 Jahren zu Gratulationsbesuchen komme. Da der Filialgedanke aber schon fast 120 Jahre zurück liege, könne er gut eine Ausnahme machen. Er freute sich, dass sich die Sparkasse stets an dem orientiert habe, was die Kunden vor Ort von einer Bank erwarten. Er dankte dem Vorstand für das Vertrauen und das Engagement, das er diesem Standort stets entgegen gebracht habe.

Georg Roezel nutzte die Gelegenheit, allen Kunden zu danken, die über Jahrzehnte hinweg der Sparkasse das Vertrauen geschenkt haben. Er versprach, auch in Zukunft dieses Vertrauen zu stärken, »damit sich hier alle wohl fühlen«. Er dankte auch seinem Team, das »ganz entscheidend dazu beigetragen hat, dass wir hier erfolgreich arbeiten«. Und schließlich schloss er auch den Vorstand in seine Dankesworte mit ein – »für das schöne Jubiläumsfest, das wir jetzt feiern können.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen