Als das »Wissener Sägewerk« im Siegerland noch ein Begriff war

Vor 70 Jahren zerstörte ein Großbrand den Betrieb

sz Wissen. Heute auf den Tag genau vor 70 Jahren, am 28. Februar 1933, zerstörte ein Großbrand das Sägewerk des Karl Hombach in der Wissener Brückhöfe. Am Fastnachtsdienstag gegen 21 Uhr war der Dampfkessel explodiert, was den ganzen Ort in Furcht und Schrecken versetzte. Die Feuerwehr konnte trotz aller Bemühungen nicht verhindern, dass der Betrieb bis auf die Grundmauern nieder-brannte. Der komplette Maschinenpark und große Teile des Holzlagers gingen verloren.

Im April 1889 hatte Johann Hombach von der Fürstlichen Verwaltung das Mühlengelände in der Brückhöfe gekauft und ein Sägewerk mit Horizontalgatter errichtet. Das Unternehmen wuchs schnell und bald reichte die Wasserkraft nicht mehr aus. Hombach stellte auf Dampfbetrieb um. Nach dem Bau des Weißblechwerks im Jahr 1911 gliederte er die Kistenfabrik ein. Etwa in dieser Zeit ging das Sägewerk von Johann Hombach an seine Söhne Anton, Karl, Peter und Josef über. Mitinhaber Karl Hombach trat 1916 aus der Firma aus und machte sich selbstständig. Pro Monat verarbeitete man bis zu 3000 Festmeter Holz, die über einen eigenen Schienenanschluss an der Morsbacher Bahn versandt wurden.

Nach dem verheerenden Feuer im Februar 1933 baute Hombach das Werk zügig wieder auf. Die Sägehalle war 55 Meter lang und 16 Meter breit. Drei Vollgatter konnten 80 Festmeter Holz pro Zehn-Stunden-Schicht verarbeiten. Bald darauf erreichte man mit einem neuen Drehstromgenerator eine weitere Steigerung des Holzaustoßes.

Das »Wissener Sägewerk«, wie es nun offiziell hieß, bildete nach der Wiederinbetriebnahme eine der leistungsfähigsten Anlagen seiner Art in einem weiten Umkreis. Beliefert wurden Kunden im gesamten Westerwald und Siegerland. 1939, als das Werk sein 50-jähriges Bestehen feierte, umfasste der Kernbetrieb in der Brückhöfe 30 Mitarbeiter. Aus Anlass dieses Jubiläums lud die Betriebsleitung im Mai alle Mitarbeiter zu einem mehrtägigen Erholungsaufenthalt nach Salzburg in der »Ostmark«, wie Österreich damals genannt wurde, ein. Ende der 50er Jahre musste das Sägewerk jedoch seinen Betrieb einstellen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen