Auf das Gewitter folgte der Urkundenregen

43. Kreisjugendsportfest war ein voller Erfolg/Teilnehmerzahlen waren nicht optimal

rai Wissen. Viel Glück mit dem Wetter hatten am Donnerstag die etwas mehr als 260 Schüler aus zwölf Schulen, die beim 43. Kreisjugendsportfest im Dr.-Grosse-Stadion in Wissen die Besten unter sich ermittelten. Der heftige Gewitterregen am Vorabend löste die vorangegangene Hitzeperiode ab und bescherte den Leichtathleten optimale Witterungsbedingungen. Nicht ganz so zufriedenstellend waren dagegen die Teilnehmerzahlen.

»Es könnten mehr sein, sowohl Schüler als auch Schulen«, sagte Thomas Heck, stellv. Schulleiter des ausrichtenden Kopernikus-Gymnasiums Wissen. Vor fünf bis zehn Jahren seien noch deutlich mehr Schüler beim Kreisjugendsportfest gestartet. »Es müssten mehr sein«, meinte Hans-Georg Brass, Vorsitzender des Sportkreises Altenkirchen. Es sei der Termin des Kreisjugendsportfestes – einen Tag vor dem letzten Schultag vor den Sommerferien – beanstandet worden. Deshalb vertraten Brass und Arnold Holstein, Leiter der Abteilung Schule, Sport und Kultur bei der Kreisverwaltung, unisono die Meinung, den Termin künftig vorzuverlegen. Es seien jedoch diesmal mehr Starter gezählt worden als im Vorjahr, betonte Holstein.

Er und Brass nahmen dann die Siegerehrung vor. Zuvor hatten die Schüler beim Dreikampf mit sportlichen Leistungen in den Disziplinen Sprint über 75 bzw. 100 Meter, Weitsprung sowie Kugel- bzw. Ballwurf sich ihre Lorbeeren erkämpft. In der Wettkampfklasse A stand bei beiden Geschlechtern zusätzlich Hochsprung auf dem Plan des Vierkampfs. Dabei sorgte Nikolai Enns von der Regionalen Schule Gebhardshain für Furore. Die Latte lag zwar hoch, aber für den 15-Jährigen nicht zu hoch: Er übersprang 1,85 Meter. Erst am vergangenen Wochenende war Nikolai Enns mit ebenfalls übersprungenen 1,85 Metern Westdeutscher Vizemeister geworden, berichtete Moderator Klaus Willwacher.

Dieses Beispiel verdeutlicht, dass neben »Amateuren« auch leistungsorientierte und Wettkampf erfahrene Jugendliche beim Kreisjugendsportfest an den Start gingen, z.B. einige Teilnehmer der deutschen Jugendmeisterschaften. Mit seiner Leistung in Wissen sicherte sich Nikolai Enns zudem das Ticket für das Landesjugendsportfest im pfälzischen Eisenberg im September. Jeweils die besten Sportler in den Einzeldisziplinen werden für den Landesvergleich nominiert.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen