Kosten werden über wiederkehrende Beiträge abgerechnet
Baumaßnahme beendet

Bauingenieur Uwe Hennig (2.v.l.) und Wissens Bürgermeister Berno Neuhoff (r.) machen sich vor Ort ein Bild vom Ausbau der Eisen- und Hüttenstraße.
  • Bauingenieur Uwe Hennig (2.v.l.) und Wissens Bürgermeister Berno Neuhoff (r.) machen sich vor Ort ein Bild vom Ausbau der Eisen- und Hüttenstraße.
  • Foto: VG Wissen
  • hochgeladen von Marc Thomas

sz Wissen. Der Ausbau der Eisen- und Hüttenstraße in der Wissener Walzwerk-siedlung ist fertig. Ende April wurde die Baumaßnahme mit dem finalen Einbau der Asphalt-Deckschicht beendet. Der Stadtrat hatte den Ausbau schon vor vielen Jahren beschlossen. Nun wurde er endlich umgesetzt mit einem Zuschuss aus dem Investitionsstock des Landes. Nach einjähriger Bauzeit – mit einer unfreiwilligen Winterpause – konnten die Arbeiten dennoch fristgerecht beendet werden und sie bewegen sich zudem im veranschlagten Kostenrahmen.

Bürgermeister Berno Neuhoff zeigte sich bei einer Ortsbesichtigung erfreut über das Ergebnis des Ausbaus, der sich, so der Bürgermeister, durchaus sehen lassen kann. Die sehr umfangreichen Arbeiten der Verbandsgemeindewerke, Stadtwerke, der EAM und der Stadt gestalteten sich aufgrund des beengten Baufeldes in einer Siedlung, die 1910 gegründet wurde, recht schwierig. Dieses wurde jedoch durch die gute Zusammenarbeit zwischen bauausführender Firma, den Anliegern und allen am Bau beteiligten Einrichtungen kompensiert.

Intakte Ver- und Entsorgungsleitungen

Die Anlieger können sich nun auf eine neue Straße mit intakten Ver- und Entsorgungsleitungen freuen. Die Kosten sind im Vergleich zu anderen Wohnstraßen in Anbetracht der geschilderten Schwierigkeiten höher. Bürgermeister Neuhoff zeigte sich daher erleichtert, dass in der Stadt Wissen das vom Landtag Rheinland-Pfalz beschlossene Gesetz zum Wiederkehrenden Beitrag nach kontroversen Diskussionen eingeführt wurde. Dieser mildert deutlich die ansonsten hohen Belastungen der Anlieger, die nun auf viele Schultern im Stadtgebiet verteilt werden.

Bürgermeister Berno Neuhoff: „Aus der Bürgersprechstunde als Stadtbürgermeister heraus weiß ich, dass einige Eigentümer in beiden Straßen ihre Häuser nicht mehr hätten halten können, sondern diese verkaufen hätten müssen, wenn diese beiden Straßen im Einmalbeitrag abgerechnet worden wären.“

Gelebte Solidargemeinschaft

Das wird sich später beim Bau anderer Straßen wiederholen. Eben eine gelebte Solidargemeinschaft. Wie die Kosten für wiederkehrende Beiträge im Stadtgebiet von Wissen umgelegt werden, hängt von der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz ab.

Wird die vom Stadtrat Wissen beschlossene wirksame Satzung bestätigt, werden die Kosten auf alle Grundstückseigentümer im Stadtgebiet von Wissen (außer Außenbezirken) umgelegt. In jedem Fall erfolgt die Abrechnung über wiederkehrende Beiträge.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen