Engagement von "Pro-Fil" zahlt sich aus
Bildung besiegt Armut

Kinder auf Mülldeponien – hier suchen sie nach Nahrung und Verwertbarem.
2Bilder
  • Kinder auf Mülldeponien – hier suchen sie nach Nahrung und Verwertbarem.
  • Foto: Verin
  • hochgeladen von Redaktion Altenkirchen

sz Birken. Der gemeinnützige Verein „Pro-Fil – Hilfe für Kinder in Not“ mit Sitz in Birken ist weiterhin sehr erfolgreich bei der Hilfe für die Ärmsten der Armen in dieser Welt. Aktuelle Berichte und Bilder des 1. Vorsitzenden Matthias Merzhäuser, der erst kürzlich aus Cebu/Philippinen zurückkam, dokumentieren, dass das jahrelange Engagement des Vereins und seiner vielen Unterstützer immer mehr Früchte trägt. So berichtet Merzhäuser in einem Schreiben an die Redaktion, dass immer mehr Kindern, die derzeit noch auf Mülldeponien, in Slums oder verwaist auf Straßen und unter Brücken leben, der Schulbesuch ermöglicht werden kann.

„Durch Spenden aus Deutschland können wir dazu beitragen, bis zu 2000 Kinder jährlich zur Schule zu schicken, die ansonsten ohne Bildung wären. Aber gerade durch den regelmäßigen Schulbesuch und der damit auch verbundenen gesunden Ernährung und medizinischen Grundversorgung wird der erste Schritt zum Weg aus der Armut getan“, betont der engagierte Chorleiter aus Birken.

Und die Bekämpfung der Armut wirke sich auch in anderen Bereichen positiv aus: So könnten dadurch langfristig die prekären Situationen im Bereich der Internet-Kriminalität, des Menschenhandels, der Kinderpornografie und der Zwangsprostitution von Kindern und Jugendlichen in den Rotlicht-Milieus signifikant verbessert werden. Auch dort engagiert sich Pro-Fil durch direkte Betreuung der Betroffenen und mit einem Netzwerk von vielen professionellen und auch ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die täglich bzw. nächtlich die Brennpunkte besuchen und Kinder und Jugendliche betreuen.

Merzhäuser: „Schon 50 bis 60 Euro genügen, um einem Kind für ein Jahr den Grundschulbesuch zu ermöglichen – inklusive Schuluniform, Heften, Stiften, Transport, medizinischer Grundversorgung, Ernährung und einem geringen Schulgeld. In der Mittelschule sind es 100 Euro. Es freut mich kolossal, dass nach einem Vortrag, den ich vor den Schülerinnen und Schülern der 6. Klassen des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Betzdorf halten durfte, eine Spende von 2000 Euro zusammenkam, die nun Kindern im gleichen Alter aus Müllsammlerfamilien auf Cebu helfen wird, aus der Armut zu entkommen. Nur durch Bildung wird die Armut besiegt!“

Weitere Infos zu den Aktivitäten von Pro-Fil sind im Internet unter www.Pro-Fil-Hilfe.org zu finden oder mit vielen Bildern auf der Facebook-Präsenz des Vereins.

Kinder auf Mülldeponien – hier suchen sie nach Nahrung und Verwertbarem.
Pro-Fil-Vorsitzender Matthias Merzhäuser bei der Spendenübergabe an Paulino Boncargas, Leiter der Streetworker-Koordination auf Cebu.
Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.