Das alles ist Chormusik

Die Gesamtleitung des Konzertes hatte Chordirektor Hubertus Schönauer, der seine Chöre zu wahrlich meisterhaften Leistungen animierte.  Foto: wpd
  • Die Gesamtleitung des Konzertes hatte Chordirektor Hubertus Schönauer, der seine Chöre zu wahrlich meisterhaften Leistungen animierte. Foto: wpd
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

wpd Wissen. Zum großen Chorfestival des Männergesangsvereins Sangeslust Birken-Honigsessen kamen rund 700 Gäste ins Kulturwerk Wissen und genossen ein herrliches Programm. Chormusik, wie sie unterschiedlicher nicht sein kann: Es war ein Genuss. Denn es gab ein Programm, das festliche Chorliteratur, volkstümliche Melodien, Gospelsongs und Spirituals sowie rockig-moderne Arrangements enthielt. Chordirektor Hubertus Schönauer führte die Männerchöre aus Birken-Honigsessen und Schönau-Altenwenden zu wahren Meisterleistungen; sein Temperament ist unvergleichlich.

Der gastgebende MGV Sangeslust begrüßte das Publikum mit traditionellen Musikstücken und bewies erneut seine meisterlichen Qualitäten. Der MGV aus Birken-Honigsessen hatte von Anbeginn hinter dem Projekt Kulturhalle gestanden und war auch bei der Eröffnung im vorigen Jahr aufgetreten.

Nun hatte der MGV zum ersten Chorfestival eingeladen. Dass die Männer nicht nur Kompositionen von Arnold Kempkens oder Silcher-Lieder singen, sondern auch ebenso perfekt in die moderne Welt des Gesang eintauchen können, bewiesen sie mit dem rockig-fetzigen Song „Barbra’ Ann“ von den Beach Boys, den Ludwig Maierhofer für Männerchöre arrangiert hat. Das Publikum war so begeistert, dass die Männer es gleich zweimal singen mussten. Der MGV Sangeslust Birken-Honigsessen kam ohne Zugaben nicht davon.

Der Pop-, Rock- und Jazz-Chor Divertimento aus dem Westerwald sorgte für einen Hörgenuss in Sachen moderner Chormusik. Sylvia und Michael Sauerwald aus Bruchertseifen und ihr Chor präsentierten tollen Gesang mit lebendiger Choreografie, die dem Publikum gefiel. Mit tollen Liedern, die auch beim Bundeschorwettbewerb gesungen werden, sorgte Divertimento für besondere Momente.

Zu Gast in Wissen war der MGV aus Schönau-Altenwenden, ebenfalls ein mehrfacher Meisterchor unter dem Dirigat von Chordirektor Hubertus Schönauer. Hier zeigte sich eine besondere Ausgewogenheit der Stimmen. Mit nationalen Erfolgen und internationalen Konzerten und einer eigenen CD-Produktion ist der Chor weithin bekannt. Solist Manuel Maiworm, begleitet vom Pianisten Michael Bertelmann und dem Chor, sorgte mit Fritz Ihlaus „Jerusalem“ für Gänsehautgefühl. Kein Wunder, dass die Zuhörer vom Chor eine Zugabe forderten. Hier brandete Jubel auf, als die letzten Töne verklangen.Das Chorkonzert war gelungen, ohne Zweifel. Vorsitzender Wilfried Reifenrath dankte am Ende den Mitwirkenden, und auch den Sponsoren, die das Projekt ermöglicht hatten. Mit einem gemeinsamen Abschiedslied „Sanctus“ der Chöre fand das Konzert den würdigen Abschluss.Heute um 18.30 Uhr sind im Foyer des Kulturwerks fünf Schülerbands der Kreismusikschule zu hören. Sie zeigen, was sie an eigenen und gecoverten Songs draufhaben und erhalten damit erstmals ihr eigenes Forum.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen