Ein Ort für Maria, die Knotenlöserin

Kardinal Meisner besucht Fa. Brucherseifer in alten Hoesch-Hallen – Keimzelle des Wohlstands

goeb Wissen. Seit Wochen spricht die Belegschaft der Firma Brucherseifer in Wissen vom bevorstehenden Besuch des Kardinals. An diesem kalten Morgen ist es endlich soweit. Eine dunkle Limousine mit der Buchstabenkombination K - JM saust heran, der Wagenschlag öffnet sich, ein Herr steigt flott aus, so um die 70 wird er sein. Das leuchtende Rot seiner Kopfbedeckung hebt sich hübsch ab vom Grau und Weiß der leicht überschneiten Schlackehalden, die von der Umgebung der ehemaligen Hoesch-Werke aus die Szene beobachten.

Wachsam und konzentriert

Joachim Meisner gehört zu den Menschen, die von Anfang an voll präsent sind und deren Wachsamkeit und Konzentration auch nach Stunden eines anstrengenden Arbeitsbesuchs nicht nachzulassen scheint. Geschäftsführer Ulrich Brucherseifer ist mit seiner gesamten Familie im Sonntagsstaat angetreten, der örtliche Klerus ist natürlich da, außerdem Verwaltungsleute, der Bürgermeister und Wissens Ehrenbürger Josef Heer, 91, alles in allem ein Tross von gut 40 Leuten.

Wie empfängt man einen Kardinal? Wie spricht man ihn überhaupt an? Magnifizenz? Exzellenz? Eminenz? Joachim Meisner scheint zu wissen, das der Titel Türen schließen kann, und das ist nicht seine Absicht, besonders hier nicht im Westerwald, wo Himmel und Erde noch eine Einheit bilden, wie er schwärmt, wo »alles noch geortet ist«. Der Vorsitzende der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz hat es schon nach ein paar Minuten geschafft, den Menschen die Berührungsängste zu nehmen. Humor ist zweifellos eine seiner Stärken. Er kann sogar kalauern. Warum, erzählt er dem kleinen Max, gehen die Ostfriesen beim Gewitter immer vor die Tür? Weil sie glauben, sie würden fotografiert.

Platz haben sie ja

Der Spediteur Brucherseifer freut sich, Kardinal Meisner sein Werk vorstellen zu dürfen. 70 Prozent der Geschäfte machen er und sein Schwiegersohn Janssen in der Automobilbranche. Die Logistik-Spezialisten liefern mit ihrer Lkw-Flotte »just in time«, lagern Produkte auch zwischen, entwickeln sogar Verpackungen für den Transport. Den Platz dafür haben sie ja. 100000 Quadratmeter Fläche, davon 22000 überdacht. Die Hallen böten Drachen Unterschlupf, so groß sind sie. Thyssen-Krupp als letzte Besitzerin hat vor dem Verkauf nichts mehr daran getan, die interessierte nur der Untergrund – der soll laut Vertrag altlastenfrei übergeben werden.

Theoretisch. »Das muss doch unglaublich teuer sein«, erkundigt Meisner sich. Einen fast 30 Meter tiefen Schacht schaut er hinab, der Orkus senkt sich bis auf Siegniveau. Vor kurzem hat sich ein Schlund aufgetan und irgendein Fahrzeug ins Loch gerissen. Jetzt ist die Rede vom »Silbersee«, angeblich ein Gewässer unter den Fundamenten. Den Namen soll es von seinem Glanz her haben. »Weil die Arbeiter da alles reingeschmissen haben.« Meisner schüttelt ungläubig den Kopf, schmunzelt: »Wenn das Wasser vernünftig wäre, könntet ihr hier ein Kneippbad aufmachen, aber so...«

Vokabel Umweltschutz gab es nicht

Auch die öffentliche Hand ahnt, was die Böden hier an Unerquicklichem parat halten können, deshalb ist die gesamte Betriebsfläche versiegelt worden. In den 50er Jahren wurde an dieser Stelle die Alfred-Hütte platt gemacht. Die Vokabel Umweltschutz gab es damals noch nicht.

Szenisch geschickt lässt Brucherseifer ein Tor zur Nachbarhalle aufrollen. Es ist, als schreite man in ein zurückliegendes Jahrhundert Industriegeschichte. Hier blitzt die Bläue des Westerwälder Himmels durch die niegelnagelneuen Oberlichter und lässt die Farben der mit dem Sandstrahler behandelten Stahlträger zur Geltung kommen, dort wird noch gemauert, und ein eisiger Wind fegt durch das bejahrte düster wirkende Gebäude. Der Kardinal ist beeindruckt von der Aufbauleistung, und auch Bürgermeister Wagener betont zum wiederholten Male, wie froh er ist, Brucherseifer hier zu haben. Sogar für die Kultur will man eine der alten-neuen Hoesch-Hallen vorhalten.

Zu groß für einen Pkw

Zum Abschied, nachdem er das Unternehmen gesegnet hat, schenkt der Kardinal der Firma eine Holzplastik. Sie heißt Maria, die Knotenlöserin, und zeigt die Mutter Gottes. »Die ist sehr groß«, sagt Joachim Kardinal Meisner lächelnd. Bestimmt haben ihn die Hallen inspiriert. »Zu groß für einen Pkw. Sie müssten sie bei mir in Köln abholen.« Einem Spediteur muss man so etwas selbstverständlich nicht zweimal sagen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen