Finale der „Werksferien“

Street Life spielte zum Abschluss der Wissener „Werksferien“.  Foto: Veranstalter

sz Wissen. Zum Finale der „Werksferien“ im Kulturwerk Wissen am Donnerstag hätte es keine schöneren Bedingungen geben können: Temperaturen um die 30 Grad und die weit über die Region hinaus bekannte Band Street Life zogen rund 1000 Menschen in den extra hergerichteten Biergarten am ehemaligen Walzwerk. Mit solch einer großen Zuschauermenge mitten in der Woche wurden laut Pressemitteilung selbst die optimistischsten Erwartungen der Veranstalter übertroffen, und binnen kürzester Zeit mussten Getränke nachbestellt werden.

In den Feierabend begrüßt wurden die Gäste von der Vorband In Evidence, der Rockband der Kreismusikschule Altenkirchen. Die fünf Musikschüler spielten souverän eine knappe Stunde und bewiesen, dass man sich in Wissen keine Sorgen um den musikalischen Nachwuchs machen muss. Sängerin und Gitarristin Laura Röck animierte locker und munter das Publikum und meisterte selbst schwierige, hohe Gesangstitel sicher.

Dann betrat Street Life die Bühne. 1986 gegründet, spielte sich die Band schnell in die Herzen der hiesigen Zuhörer und begleitete fortan unzählige Feste und Veranstaltungen in der Region sowie in ganz Deutschland. 2002 unterstützte die Band mit einem Initial-Konzert in der damaligen Walzwerk-Ruine die aufkommenden Bürger-Bestrebungen der „Zukunftsschmiede Wissen“, aus den leer-stehenden Industriehallen eine Veranstaltungsstätte für Kultur zu schaffen.

Auch wenn die Band sieben Jahre später ihre Konzerte zum großen Teil überregional und teils im Ausland absolviert, ist der Name nach wie vor Programm und sorgt für volle Publikumsflächen. Bei den Werksferien präsentierte sich die Combo in neunköpfiger Besetzung mit Sänger Patrick Lück und den beiden Background-Sängerinnen Sabine Schneider und Laura Düber. Das Programm startete mit Soul-Klassikern und Standards à la Michael Bublé. Nach der Pause wurde es moderner, und neben deutschen und internationalen Hits überzeugte die Band auch mit zwei eigenen Titeln aus der Feder des Komponisten Thomas Rosenfeld.

Nach dem letzten Lied bedankten sich die Musiker und die Veranstalter beim Publikum; gemeinsam habe man es geschafft, mit den Werksferien binnen kürzester Zeit eine neue „Pflichtveranstaltung“ für einen breiten Musikgeschmack zu etablieren, und somit steht fest, dass eine Neuauflage der Konzertreihe nicht lange auf sich warten lassen wird.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.