Flatterband statt Friedhofsruhe

Bauarbeiten in Birken verzögern sich / Senioren klagen über kaum begehbare Treppe

damo Birken. Der Herbst ist vorbei, und eigentlich hätten dann auch die Bauarbeiten am Friedhof in Birken abgeschlossen sein sollen. Aber: Noch immer flattert das rot-weiße Baustellenband im Wind, noch immer sind Teile der Arbeiten nicht abgeschlossen. »Das ist ärgerlich, dass sich die Arbeiten so lange hinziehen«, bestätigt Ortsbürgermeister Maik Köhler auf Anfrage der SZ.

IBS den Auftrag entzogen

Der Hintergrund ist die angespanntewirtschaftliche Lage der Firma IBS aus Luckenbach (die SZ berichtete), die für die Ortsgemeinde beim Friedhofausbau tätig war. Als bekannt wurde, dass die Baufirma einen Insolvenzantrag gestellt hat, hat die Ortsgemeinde den Vertrag mit IBS gekündigt. Jetzt kommt laut Köhler der Zweitbietende zum Zug. »Sobald die Witterung es zulässt, werden die Arbeiten fortgesetzt«, erklärt Köhler, »und wenn alles glatt läuft, ist die Sache in vier bis sechs Wochen erledigt.«

Treppe endet vor Grabeinfassung

Dennoch scheinen kleine Nachbesserungen nötig zu sein. Denn wie die SZ jetzt von Friedhofsbesuchern erfuhr, gibt es noch einen Knackpunkt auf dem neu gestalteten Friedhof. Eine Treppe führt vom Weg oberhalb des derzeit im Bau befindlichen Grabfelds den Hang hinauf zu den bereits belegten Gräbern – und endet unmittelbar vor der Einfassung eines Doppelgrabs. »Da kommt man als 80-Jährige nicht hoch«, erklärt eine ältere Dame. Das bedeutet: Senioren und Gehbehinderte können einzelne Gräber nicht mehr erreichen.

Köhler verspricht Lösung des Problems

Darauf angesprochen, betonte Maik Köhler, dass die Treppe langfristig einen Weg erschließen werde. Erst dann würde sie ihren Nutzen voll ausspielen. »Natürlich kommt der Weg erst, wenn die Belegungszeiten der Gräber ablaufen«, ergänzte der Ortsbürgermeister. Trotzdem versprach er, sich des Problems anzunehmen: »Es muss aber auch jetzt möglich sein, die Treppe zu nutzen und nach links oder rechts abzubiegen. Wir schauen uns die Stelle mal an und werden dann wohl eine Lösung finden.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.