»Irgendwann muss auch mal Schluss sein«

Monsignore Dechant Rudolf Scheurer verlässt Wissen

goeb Wissen. Von sentimentaler Natur scheint der Monsignore nicht zu sein. Trotzdem ist der Abschied von Wissen nicht irgendein Abschied. Fast 18 Jahre lang hat Monsignore Dechant Rudolf Scheurer in Wissen als Seelsorger gewirkt. Als Dechant zuständig für die Pfarreien auch der Verbandsgemeinden Hamm und Altenkirchen, ist er in der Region als herausragende und überall beliebte Persönlichkeit bekannt. Kein Wunder also, dass ihn am Sonntag rund tausend Menschen in der Kirche Kreuzerhöhung in den Ruhestand verabschieden wollten. Dort wurden vor und nach der heiligen Messe im Pfarrheim offizielle und inoffizielle Worte gewechselt. Scheurer schüttelte ungezählte Hände. Er gehe nicht leichten Herzens weg, räumt er ein.

Nachfolger beginnt Anfang Februar

Jetzt fährt schon das Möbelauto vors Pfarrhaus, und Männer mit Umzugskisten bahnen sich den Weg. Telefonate gehen ein, Papierkram muss noch erledigt werden. Das Personal wirkt sehr beschäftigt. Scheurer zieht es zurück in seine Heimat ins Bergische. Von Lindlar aus hatte er sich beworben seinerzeit, nun zieht der Monsignore in eine kleinere Mietwohnung nach Lindlar zurück. In vier Wochen wird er 71: »Irgendwann muss auch mal Schluss sein«, meint der Geistliche dazu knapp. Nicht ganz, aber zumindest größtenteils. Er wird auch weiterhin aushelfen, hat er versprochen. Anfang Februar begrüßt man in Wissen seinen Nachfolger. Er wird ähnlich viel zu tun haben wie Dechant Scheurer.

»Viel Unterstützung gefunden«

18 Jahre Wissen: Welches Resümee zieht der Pfarrer? »Die Zahl der Priester ist kleiner geworden, das ist ja bekannt«, beschreibt Scheurer die Situation. Pfarreien wurden inzwischen zusammengelegt. Das bedeute für die Geistlichen mehr Arbeit. »Ich habe in Wissen schnell Fuß gefasst und viel Unterstützung gefunden«, blickt Scheurer zurück.

»Auch hier nicht in einer heilen Welt«

Zwar waren Scheurers Startbedingungen in Wissen damals schwierig gewesen, doch schon bald kehrte Ruhe ein. »Ich habe unheimlich viele Menschen kennengelernt, die mich unterstützt haben«, berichtet er weiter. Und dabei habe er eine lebendige Gemeinschaft vorgefunden. »In diesem ländlichen Gebiet ist das Religiöse doch viel stärker verwurzelt als in anderen Regionen. Die Gottesdienstbesuche liegen über dem Durchschnitt, und trotzdem leben wir auch hier nicht in einer heilen Welt. Es gibt eine Reihe von sozialen Problemen, und es gibt natürlich auch solche Menschen, die der Kirche fernstehen.«

Guter Rat und Hilfsbereitschaft

Scheurer stiftete dauerhafte Verbindungen zwischen der Kirche und anderen Elementen der Gesellschaft. So lobte die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Angelika Gockel, Scheurers guten Rat und seine Hilfsbereitschaft. Dass auch die Kommunen genau wussten, was sie an Scheurer hatten, brachte Bürgermeister Michael Wagener zum Ausdruck. Er lobte Scheurers Vermittlungsgeschick in Angelegenheiten, die Kommune und Kirche betrafen, zum Beispiel die Kindertagesstätten und Seniorenheime. Auch mit den evangelischen Geistlichen unterhielt Scheurer gute Kontakte.

Als echter Brückenbauer erwies er sich auch bei der Anbahnung der Partnerschaft mit dem Kreis Krapkowice in Polen. Der Rat der Verbandsgemeinde Wissen verlieh auf einstimmigen Beschluss Rudolf Scheurer die Ehrenplakette der VG Wissen.

Seine Freundlichkeit und seine Verbindlichkeit und nicht zuletzt sein unnachahmlicher Humor fanden bei den Rednern auf der Abschiedsfeier oft Erwähnung. Den Ruhestand will »Don Rudolfo« ganz »andante« verbringen: »Ich möchte etwas mehr lesen und was für die Gesundheit tun.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.