SZ-Plus

Kitas in Birken-Honigsessen und Schönstein
Kinder spielen künftig in Containern

In Birken-Honigsessen und in Schönstein sind die Kitas voll, eine Erweiterung in Form von Containern soll her. Ob in Schönstein eine Waldkita infrage kommt, gilt es noch zu prüfen.
  • In Birken-Honigsessen und in Schönstein sind die Kitas voll, eine Erweiterung in Form von Containern soll her. Ob in Schönstein eine Waldkita infrage kommt, gilt es noch zu prüfen.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

dach Wissen. Doch keine Erweiterungen in Massivbauweise für die Kitas in Birken-Honigsessen und Schönstein: Mit großer Mehrheit (eine Gegenstimme) hat der Verbandsgemeinderat Wissen genau das am Mittwochabend beschlossen. Hintergrund ist der chronische Geldmangel – und ein Veto der Kommunalaufsicht.
Kitas platzen aus allen NähtenEigentlich gehört das Geldausgeben für mehr Kita-Plätze zur Kür in den kommunalen Gremien. Schließlich bedeutet das: Es gibt mehr Nachwuchs, was wiederum auf eine gute Standortpolitik schließen lässt. Wo sich junge Familie niederlassen, lohnt es sich ganz offenbar zu leben. Das gilt auch für die Verbandsgemeinde Wissen. Die Kitas in Schönstein und Birken-Honigsessen platzen aus allen Nähten. Ein Handlungsbedarf wurde spätestens 2019 erkannt.

dach Wissen. Doch keine Erweiterungen in Massivbauweise für die Kitas in Birken-Honigsessen und Schönstein: Mit großer Mehrheit (eine Gegenstimme) hat der Verbandsgemeinderat Wissen genau das am Mittwochabend beschlossen. Hintergrund ist der chronische Geldmangel – und ein Veto der Kommunalaufsicht.

Kitas platzen aus allen Nähten

Eigentlich gehört das Geldausgeben für mehr Kita-Plätze zur Kür in den kommunalen Gremien. Schließlich bedeutet das: Es gibt mehr Nachwuchs, was wiederum auf eine gute Standortpolitik schließen lässt. Wo sich junge Familie niederlassen, lohnt es sich ganz offenbar zu leben. Das gilt auch für die Verbandsgemeinde Wissen. Die Kitas in Schönstein und Birken-Honigsessen platzen aus allen Nähten. Ein Handlungsbedarf wurde spätestens 2019 erkannt. Seinerzeit wurden Anbauten beschlossen, ein bzw. zwei Gruppen sollten den Zulauf auffangen. Das würde kosten: Bei St. Elisabeth in Birken-Honigsessen 1,24 Millionen Euro, bei St. Katharina in Schönstein gar 1,57 Millionen Euro.
Doch da gibt es noch die Kreisverwaltung. Und die findet den vorgelegten Haushalt der Verbandsgemeinde – mit entsprechenden Krediten für die Bauprojekte – alles andere als lustig. Im Juli dieses Jahres stufte sie den Etat nicht nur als „dauerhaft leistungsunfähig“ ein, sie bemängelte zudem deutlich, dass die Verbandsgemeinde Wissen sich mit den Kita-Vorhaben eher nicht an das Gebot der Wirtschaftlichkeit halte.

Miet-Container statt baulicher Erweiterung der Kitas

Damit kam die Container-Lösung ins Spiel. Bei Erweiterungen der Kitas per Wohnmodulen auf Mietbasis sieht der Kostenansatz anders aus. Für Birken-Honigsessen ergibt eine Berechnung über fünf Jahre einen Betrag von 332.000 Euro, in Schönstein sind es 528.000 Euro.

Geld für die Planung

Die Krux: Die Verbandsgemeinde hat schon recht viel Geld in die Hand genommen, um die Planung für die Anbauten in Massivbauweise voranzutreiben. Satte 259.000 Euro müssten laut geschlossenen Verträgen an Ingenieurbüros überwiesen werden. Ein Hintertürchen gibt es dabei noch: Die Zahlungen beziehen sich auf acht sogenannte Leistungsphasen. Fünf bzw. sechs Phasen haben die Projekte bislang durchlaufen. Nun hofft man auf Kulanz seitens der Ingenieure in Bezug auf die noch nicht erbrachten Leistungen.
Vorfahrt hat das Modul-Projekt in Birken-Honigsessen, weil hier der Bedarf am dringendsten ist. Dazu soll ein Nachtragshaushalt verabschiedet werden. An der Modulbau-Lösung wolle man nun „nicht mehr rütteln“, sagte Beigeordneter Ulrich Marciniak, der Bürgermeister Berno Neuhoff vertrat: „Das geht zeitlich einfach nicht mehr.“

Auch Wald-Kita braucht Konzept

Damit war auch ein Antrag der grünen Fraktion gemeint, der für den Sprecher der CDU/FDP-Fraktion, Hermann-Josef Selbach, „unzumutbar“ war. Einen Tag vor der Sitzung zu fordern, die Optionen auf eine Wald-Kita (bzw. entsprechende Gruppen) prüfen zu lassen, obwohl man sich im Oktober im Haupt- und Finanzausschuss eingehend mit dem Themenkomplex beschäftigt habe, das wollte Selbach nicht in den Kopf. Ähnlich hatte es zuvor Marciniak gesehen: Die Idee eines Wald-Kindergartens sei sicherlich gut. Aber: „Es ist nicht damit getan, einen Bauwagen zu kaufen und hinzustellen.“ Es müssten schließlich Konzepte erstellt und personelle Fragen geklärt werden. Dafür reiche die Zeit nicht aus.

Waldkindergarten in Schönstein wird geprüft

Es gehe lediglich um eine generelle Prüfung und das Einholen von Angeboten, sagte Grünen-Fraktionssprecher Sebastian Pattberg, der den Antrag schließlich auf den Standort Schönstein reduzierte. Das war auch im Sinne von Hubert Wagner (FWG). Für die Kita in seinem Ort sei das Ansinnen zu spät, so der Ortsbürgermeister von Birken-Honigsessen. Zumal er eine Wald-Gruppe lediglich als Zusatzangebot verstehe, nicht als Alternative zu einer regulären Kita-Gruppe. Immerhin: Der Vorstoß der Grünen wurde schließlich angenommen, bei einer Enthaltung.

Autor:

Achim Dörner (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen