Ewiges Streitthema kommt Bewegung
Leitsystem für die Kinder auf der Schulstraße

Ein neues Leitsystem soll die Verkehrssicherheit für Wissener Grundschüler verbessern.
  • Ein neues Leitsystem soll die Verkehrssicherheit für Wissener Grundschüler verbessern.
  • Foto: archiv
  • hochgeladen von Praktikant Online

sz Wissen. Die Verkehrssicherheit auf der Schulstraße in Wissen ist seit Jahrzehnten immer wieder ein Streitthema für die Grundschul- und Kindergartenleitung, aber auch für die jeweiligen Elternvertretungen und die damit befassten Behörden. Verstärkte Polizeikontrollen zeigen laut Pressemitteilung der Verwaltung ganz aktuell, dass vor Ort immer noch ein erhöhter Handlungsbedarf besteht. Katja Papenfuß und Dr. Isabelle Hornburg von der Elternvertretung der Grundschule Wissen hatten dies zum Anlass genommen mit einem Ideenpapier an die Wissener Verwaltung erneut auf dieses Problem aufmerksam zu machen, aber auch Lösungsansätze aufzuzeigen.

Erhebliche Steigerung der Verkehrssicherheit

Bürgermeister Berno Neuhoff reagierte, und so wurde die Situation in einem ersten Treffen analysiert und ein zweites, gemeinsames Arbeitstreffen mit Schulleitung, Elternvertretung, Vertretern der Kreisverwaltung Altenkirchen, Vertretern der Polizei und Mitarbeitern der Verbandsgemeindeverwaltung Wissen wurde an der Grundschule Wissen ins Leben gerufen. Aus diesen Treffen sind gemeinsame, konstruktive Ideen entstanden, die nicht nur umsetzbar sind, sondern die die Verkehrssicherheit vor Ort auch erheblich steigern werden. Berno Neuhoff fasst zusammen, was schon geschehen ist bzw. was noch angepackt werden soll:

Die Verkehrsschilder an der Schulstraße wurden durch die Stadt bereits erneuert. Dies soll zu einer besseren Erkennbarkeit der Verkehrsregelung, insbesondere des Durchfahrtsverbots zur Schulzeit für den Pkw-Verkehr führen.

Die Regeln werden mit den Kindern eingeübt

An den Einfahrmöglichkeiten in die Schulstraße aus Richtung Bergstraße und Am Biesem sollen die mobilen Absperrgatter durch eine dauerhafte deutliche Hinweisbeschilderung ersetzt werden. Hierdurch soll neben einer besseren Erkennbarkeit eine Geschwindigkeitsreduzierung erreicht werden.
Die Bordsteine an den Bushaltestellen sollen weiß markiert werden, um den Kindern eine Haltelinie zu signalisieren.

Die Schulleitung hat ferner ein Leitsystem mit festen Bereichen für die Buskinder und festgelegten Wegen für die Kinder, die zu Fuß zur Schule kommen oder mit dem Auto gebracht werden, entwickelt. Die Regeln sollen gemeinsam mit den Kindern eingeübt werden.

Neues Leitsystem für mehr Sicherheit

Bürgermeister Berno Neuhoff bedankte sich bei der Polizei, die durch ihre steten Kontrollen erheblich zur Verkehrssicherheit beiträgt. Polizeihauptkommissar Gerhardus, Bezirksbeamter der Stadt Wissen, bestätigt, dass sich diese wiederkehrenden Kontrollmaßnahmen bereits „herumgesprochen“ haben und weniger Verstöße festzustellen sind.

Lukas Fuchs und Susanne Gemmecker von der Schulleitung schilderten, dass der Busverkehr morgens unproblematischer sei. Der Busausstieg wäre hier für die Schüler sicherer, da die Busse ausschließlich von unten kommen würden. Ein Überqueren der Fahrbahn sei dadurch nicht notwendig. Mittags stelle sich die Situation jedoch anders dar, da Busse aus beiden Richtungen kommen würden. In dem neuen Leitsystem sollen die wartenden Schüler nun zu Gruppen zusammengefasst werden.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen