SZ

Gemeinderat Katzwinkel gibt Startschuss für Planung
Photovoltaik im Bereich Kalteich

Recht klares Ja für Kalteich - eine Fläche unterhalb des Flugplatzes sowie zwei weitere – Schönborn und Nochen – wurden indes abgelehnt.
2Bilder
  • Recht klares Ja für Kalteich - eine Fläche unterhalb des Flugplatzes sowie zwei weitere – Schönborn und Nochen – wurden indes abgelehnt.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

rai Katzwinkel. Das Interesse war groß: 40 Einwohner waren anwesend, als sich der Gemeinderat in Katzwinkel erneut mit Photovoltaikanlagen auf vier Flächen beschäftigte. Die Priorität wurde mehrheitlich auf eine Fläche im Bereich Kalteich gelegt. Für eine unterhalb des Flugplatzes gab es eine Patt-Situation – sie wurde damit abgelehnt. Zwei weitere Flächen – Schönborn sowie Nochen – wurden einmütig abgelehnt.
Photovoltaik als Beitrag zum Umweltschutz„Umweltschutz geht uns alle an, und dafür wollen wir einen Beitrag leisten“, sagte Ortsbürgermeister Hubert Becher. Seit 2019 beschäftigt man sich mit vier Anträgen für die Nutzung von Flächen für Photovoltaikanlagen. Wie berichtet hatten im Juli die Antragsteller bzw. Investoren die Projekte vorgestellt.

rai Katzwinkel. Das Interesse war groß: 40 Einwohner waren anwesend, als sich der Gemeinderat in Katzwinkel erneut mit Photovoltaikanlagen auf vier Flächen beschäftigte. Die Priorität wurde mehrheitlich auf eine Fläche im Bereich Kalteich gelegt. Für eine unterhalb des Flugplatzes gab es eine Patt-Situation – sie wurde damit abgelehnt. Zwei weitere Flächen – Schönborn sowie Nochen – wurden einmütig abgelehnt.

Photovoltaik als Beitrag zum Umweltschutz

„Umweltschutz geht uns alle an, und dafür wollen wir einen Beitrag leisten“, sagte Ortsbürgermeister Hubert Becher. Seit 2019 beschäftigt man sich mit vier Anträgen für die Nutzung von Flächen für Photovoltaikanlagen. Wie berichtet hatten im Juli die Antragsteller bzw. Investoren die Projekte vorgestellt. Bei einer Ortsbegehung gab die Kreisverwaltung Altenkirchen eine Ersteinschätzung zu Ortsbild, Artenschutz und Landwirtschaft ab.

Fläche unterm Flugplatz vorbelastet

Dies diente dazu, um über Priorität bzw. Ablehnung einer Fläche zu entscheiden. Becher: „Wir wollen offen und fair unsere Meinung sagen, um weitere Planungskosten zu sparen.“ Er skizzierte die Einschätzungen der Behörde: Die Fläche unterhalb des Flugplatzes – hier möchte die Hatzfeldt-Wildenburg’sche Verwaltung Photovoltaik (PV) errichten – sei als eine relativ vorbelastete Region eingestuft worden, mit Landebahn, Hallen und dem ausgewiesenen Gewerbegebiet. Eine PV-Anlage könne man sich hier vorstellen. Angemerkt worden sei der weit entfernte Einspeispunkt, was bei einem Genehmigungsverfahren hinterfragt werden müsse.

Kalteich könnte genehmigt werden

Im Vergleich sei die Fläche im Bereich Kalteich (Erbengemeinschaft Kraus) entlang der K 106 deutlich weniger einsehbar. Auch sie sei weit entfernt von der Einspeisstelle. Von der Behörde sei die Genehmigungsfähigkeit durchaus in Aussicht gestellt worden. Bei der Fläche in Nochen wurde der hohe ökologische Wert herausgestellt. Es werde gefragt, ob bei einem solchen Kleinod eine wirtschaftlich kleinere Anlage vertretbar sei. Das Projekt Schönborn liege in einem typischen Landschaftsbild mit Gehöft, Wiese und Wald. Mit den Abständen zu Wald und Gehöft sei es eigentlich nicht genehmigungsfähig, auch nicht in einer kleineren Version.

Freie Fläche ortsbildprägend

Die CDU favorisiere die Fläche Kalteich, so Sprecher Danny Holschbach. Nochen lehne man wegen des Landschaftsschutzgebietes ab, ebenso Schönborn. Bei der Fläche Flugplatz sei eine Einsehbarkeit möglich, aber die Blendwirkung minimaler: „Größtenteils sind wir der Meinung, dort auch ein Go zu geben.“ Die Fraktion „Bürger für Katzwinkel“ (BfK) wollte die Einschätzungen bei der Fläche am Flugplatz nicht teilen. Sprecherin Tanja Becher erinnerte an das Neubaugebiet „Oberkatzwinkel II“ mit 27 Bauplätzen auf der gegenüberliegenden Seite. Von hier hätten 120 Häuser einen Blick auf diese freie Fläche. Für Becher ortsbildprägend. Das mache es der BfK schwer zuzustimmen: „Es ist eine wunderschöne Fläche, von Weitem zu sehen.“ Das Projekt Kraus (Kalteich) sei für die BfK unproblematisch.

Genossenschaft gründen

Es gehe nur um ein „Go“ für ein Genehmigungsverfahren, so Becher. Dies müsse der Antragsteller anstoßen, um einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan aufzustellen. Aufgrund der Zwei-Kilometer-Distanz könne man nicht zwei Anlagen parallel entwickeln. Er warb dafür, die Fläche am Flugplatz weiter in die Betrachtung einzubeziehen. Es sei interessant, weil hier Kommune und Einwohner eine Genossenschaft gründen könnten.

Ja für Photovoltaik im Bereich Kalteich 

Die Fläche Kalteich bekam bei elf Ja- und zwei Nein-Stimmen sowie einer Enthaltung ein klares Votum. Die am Flugplatz wurde bei einem 6:6-Patt (zwei Enthaltungen) abgelehnt. Die Projekte Nochen und Schönborn wurden einmütig abgelehnt. Einstimmig votierte das Gremium dafür, die Gründung einer Genossenschaft für Einwohner und Ortsgemeinde als Beitrag für erneuerbare Energien im Ort zu prüfen. Angenommen wurde weiter der Vorschlag Holschbachs, für das angedachte Baugebiet „Schönbornsfeld“ ein Konzept für ein Nahwärmenetz mit Geothermie zu entwickeln.

Recht klares Ja für Kalteich - eine Fläche unterhalb des Flugplatzes sowie zwei weitere – Schönborn und Nochen – wurden indes abgelehnt.
Der Ortsgemeinderat Katzwinkel hat sich erneut mit Photovoltaikanlagen auf vier Flächen beschäftigt. Das Interesse an der Sitzung in der Glück-auf-Halle war groß. 40 Zuhörer waren erschienen.
Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen