»Was soll ich denn zu Hause?«

Westerwald-Werkstätten öffneten gestern die Türen für Besucher und Kunden

kafu Mittelhof. »Wir produzieren hier viele komplexe Produkte für die Industrie, wir sind keine Bastelbude«, erklärt Dipl.-Ing. Jörg Volker Borutta, Werkstattleiter der Westerwald-Werkstätten in Mittelhof-Steckenstein. Und dass die Werkstätten ein durchaus ernst zunehmender Partner für industrielle und andere Unternehmen sind, davon konnten sich gestern alle Besucher beim Tag der offenen bei der Lebenshilfe überzeugen.

So konnten die Gäste, darunter viele Geschäftspartner, am Vormittag durch die Werkstätten gehen und sich den regulären Produktionsablauf ansehen und erklären lassen. Dazu gehört auf 3000 qm Gesamtnutzfläche beispielsweise die spanende Fertigung, die u.a. für die Baumaschinen-Industrie arbeitet. Eine andere Werkstatt übernimmt die Verpackungsarbeiten für Software-Unternehmen oder auch die Entsorgung nicht verkaufter Waren. »Wir sind zertifiziert nach der DIN und haben inzwischen eine große Nachfrage aus der Industrie«, so Borutta im Gespräch mit der SZ. Die behinderten Mitarbeiter der Werkstätten seien sehr sorgfältig und gewissenhaft, lobt Borutta; Reklamationen gebe es deshalb kaum.

In der Küche werden täglich einige hundert Mittagessen gekocht. Darüber freuen sich nicht nur die rund 175 behinderten Mitarbeiter und die Betreuer, sondern die Mahlzeiten werden auch an Schulen, Betriebe und andere externe Kunden ausgeliefert.

Die meisten Mitarbeiter kommen nach Mittelhof, wenn sie die Schule beendet haben, und bleiben dort bis zur Rente. Einer von ihnen ist der 46-jährige Werner Fischer; er arbeitet in der Schreinerei und ist außerdem Vorsitzender des Werkstattrats. Seit 1977 kommt er jeden Tag in die Westerwald-Werkstätten, von morgens acht Uhr bis nachmittags um vier. Zusammen mit den Kollegen produziert er Spezialpaletten für die Industrie, schneidet Holzständer zu und vieles mehr. Eigentlich könnte Fischer in Rente gehen, aber daran denkt er gar nicht: »Ich komme seit 28 Jahren gerne hier hin. Was soll ich denn zu Hause rumhängen und mich langweilen?« fragt er ironisch.

Gestern arbeiteten er und alle seine Kollegen allerdings nur bis zum Mittagessen, danach gab es ein buntes Programm zum Tag der offenen Tür. Die »Werkstatt-Band«, die Kirchener »KIS-Band« und die »Brucher Blues-Band« spielten, und der Um- bzw. Anbau wurde eingeweiht. Auch die Tagesförderstätte im Nebengebäude, in der schwerst mehrfach behinderte Menschen betreut werden, hatte die Türen für Besucher geöffnet. Morgens hatte das DRK aus Altenkirchen auch noch eine Überraschung für die Lebenshilfe im Gepäck: einen Scheck über 1000 Euro.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen