Wittgenstein - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

SZ
SZ-Redakteur Björn Weyand.

KOMMENTAR
Ehrenamtliches Engagement würdigen

bw Wittgenstein. Seit dem 1. Juni sind wir durch die Wittgensteiner Dörfer gereist. Wir haben gefragt, was in den Ortschaften gut läuft und wo der Schuh drückt. Bei aller Vielfalt und allen Unterschieden, die zwischen großen Dörfern wie Feudingen oder Raumland und kleinen Ortschaften wie Großenbach oder Christianseck bestehen, gibt es eine große Gemeinsamkeit: Vieles geht nur mit ehrenamtlichem Engagement. Das gilt es von kommunaler Seite immer wieder zu würdigen und – wo es möglich ist – zu...

  • Bad Berleburg
  • 30.07.21
SZ
Der Heimatverein ist in Womelsdorf der Träger der alten Schule, deren Übernahme vor rund 15 Jahren	sich als absolut richtig erwiesen hat. Denn heute ist das Haus Dreh-und Angelpunkt in der Ortschaft.
3 Bilder

Ende der SZ-Sommerreise durch die Wittgensteiner Ortschaften
Saal der alten Schule steht auf der Agenda

bw Womelsdorf. Die Dörferserie unserer Zeitung, die am 1. Juni begonnen hat und heute ihren Abschluss findet, ist eng mit dem Amt des Ortsvorstehers verbunden. Derzeit hat in Wittgenstein nur ein einziges Dorf keinen „Bürjermaester“: Womelsdorf. Dort ist das Amt seit der letzten Kommunalwahl im vergangenen Jahr verwaist. Andreas Nölling hatte den Posten zwar seit 2014 ausgefüllt, will die Interessen der Ortschaft jedoch künftig hauptsächlich im Gemeinderat vertreten. Aufgrund der...

  • Bad Berleburg
  • 30.07.21
Seit inzwischen über einem Jahr halten wir die User mit unserem Corona-Liveticker rund um das aktuelle Geschehen aus heimischer Sicht auf dem Laufenden.
3 Bilder

Corona-Ticker
13 neue Corona-Fälle in Siegen-Wittgenstein

30. Juli 17.35 - Der Kreis Olpe meldet am Freitag zwei Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus. Sie wurden auf dem Gebiet der Stadt Lennestadt sowie in der Gemeinde Wenden festgestellt. Aktuell gelten 19 Menschen als infiziert, so viele wie am Vortag,  da zwei "Genesungen" einhergingen. In Quarantäne befinden sich im Kreis Olpe 108 Menschen, 13 mehr als am Donnerstag. Neue Todesopfer im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung sind nicht zu beklagen, die Zahl liegt weiterhin bei 164. Drei...

  • Siegerland
  • 30.07.21
Dass das Gras heute bei der Kirche wächst und gedeiht, hat nichts mit Bequemlichkeit zu tun, sondern mit dem ökologischen Konzept zur Grünflächen-Bewirtschaftung der Girkhäuser Kirchengemeinde, das sich Klaus Saßmannshausen, Anne Lückel, Christine Liedtke und Steffen Schmidt (v. l.) überlegt haben.

Ev. Kirchengemeinde beschließt Grünflächen-Nutzungs-Konzept
"Wieso muss man immer mähen?"

sz Girkhausen. „Seid fruchtbar und vermehrt euch, bevölkert die Erde und nehmt sie in Besitz. Herrscht über die Fische im Meer, die Vögel in der Luft und über alle Tiere auf der Erde. Seht her! Ich habe euch die Samen tragenden Pflanzen auf der ganzen Erde und die Samen tragenden Früchte der Bäume als Nahrung gegeben.“ Ganz weit vorn in der Bibel steht es so in der Schöpfungsgeschichte. "Wir müssen uns mehr als Teil der Natur begreifen." Steffen Schmidt Umweltbeauftragter im Kirchenkreis...

  • Bad Berleburg
  • 30.07.21
Die Schüllarbank ist so etwas wie der Ortsmittelpunkt von Schüllar. Hier lebt man ländlich und trotzdem nah an der
Stadt.
3 Bilder

Schüllar punktet mit guter Anbindung
Ländlich und nah an der Stadt

schn Schüllar. Andreas Meinecke meldet sich via Skype bei der Siegener Zeitung, um als Ortsvorsteher für unsere Sommerserie Rede und Antwort zu stehen. Er ist einer der wenigen Ortsvorsteher, die zusätzlich zu ihrem Dorf noch einen eigenen Ortsteil in ihrem Bereich zu vertreten haben. Kühhude ist eine eigene Siedlung, gehört aber zur Gemarkung Schüllar. Gern erinnert er sich an den 100. Geburtstag von Gertrud Eckelsbach in Kühhude im Winter. Die alte Dame kann jetzt im Sommer endlich feiern und...

  • Bad Berleburg
  • 30.07.21
Schuttcontainer und Baumaterial werden in naher Zukunft nicht mehr am Fuchsrain zu sehen sein. Die Modernisierung des Vereinsheims des SV Erndtebrück neigt sich dem Ende entgegen.
2 Bilder

Schießverein kombiniert Fördertöpfe und ehrenamtliches Engagement
Sanierung auf der Zielgeraden

vc Erndtebrück. Die Mitglieder des Schießvereins Erndtebrück sind seit über einem Jahr fleißig dabei, ihr Schützenhaus am Fuchsrain zu modernisieren. Begonnen hatte ja alles mit der Modernisierung des Schießstandes. Die SZ hat nachgeschaut, was daraus geworden ist. Werkzeug in der Hand, Arbeitskleidung und dabei gute Laune – so wie den 1. Vorsitzenden Günter Schmidt trifft man in diesen Tagen einige Mitglieder des Schießvereins Erndtebrück an, die die Schützenuniform gegen den Blaumann...

  • Erndtebrück
  • 29.07.21
SZ
Ulrich Pohl (r.) ist seit 30 Jahren im Geschäft.

Caterer Ulrich Pohl seit 30 Jahren im Geschäft
Geheiratet wird immer

vö Bad Berleburg. An seinen ersten Auftrag kann sich Ulrich „Ulli“ Pohl noch bestens erinnern: Ein italienisches Buffet für 100 Personen zu einer Geschäftseröffnung sei das gewesen. Er habe Lackfolie in den italienischen Farben grün, weiß und rot besorgt. Und in seiner damals noch sehr kleinen Küche frisch gekocht – und geliefert. Am 13. Juni 1991 machte sich der Bad Berleburger mit seinem Gourmet- und Partyservice selbstständig, mit einigen Berufsjahren Erfahrung in der Tasche. Ulrich Pohl,...

  • Bad Berleburg
  • 29.07.21
Der Samstagsmarkt in Bad Laasphe feiert am 31. Juli seine Premiere.

Premiere für Wittgenstein
Regionaler Wochenmarkt am Samstag in Bad Laasphe

vö Bad Laasphe. Es ist eine Premiere für Bad Laasphe – und streng genommen für den ganzen Altkreis Wittgenstein: Ein Wochenmarkt mit regionalem Anstrich findet am kommenden Samstag, 31. Juli, von 8 bis 12 Uhr erstmals auf dem Wilhelmsplatz statt. Nach SZ-Informationen haben für die Premiere – trotz Sommerferien – rund 15 Anbieter ihre Zusage gegeben. Das Thema Direktvermarktung von Produkten aus der Region soll bei der Veranstaltung im Fokus stehen. Bürgermeister teilt Entscheidung mit...

  • Bad Laasphe
  • 29.07.21
SZ
Die heimischen Landwirte wollen den Entwurf des Regionaplans nicht akzeptieren. Sie fordern deutliche Nachbesserungen.
2 Bilder

Heftige Kritik in Richtung Arnsberg
Regionalplan: Heimische Landwirte fürchten um ihre Existenz

ako Raumland. Seit der Entwurf des neuen Regionalplans veröffentlicht wurde, hagelte es quasi durchgehend Kritik. Das war auch am Mittwoch nicht anders, als der Landwirtschaftliche Kreisverband Siegen-Wittgenstein zum Pressetermin auf den Hof von Bernd Henk in Raumland eingeladen hatte. Denn das über 5000 Seiten umfassende Papier aus Arnsberg tritt bei den Landwirten in Siegen-Wittgenstein nicht auf fruchtbaren Boden. Im Gegenteil: Betroffene Bauern und Verantwortliche des Verbandes wollen den...

  • Bad Berleburg
  • 29.07.21
Auch wenn die Schlange der Hungrigen lang ist, heißt es Simon Bald bei der Essensausgabe Ruhe bewahren.
2 Bilder

Simon Bald und Jonathan Kuhli
Abenteuerdorf: Besonderes Jahr für zwei Praktikanten

sz Wemlighausen. Corona-bedingt war es ein außergewöhnliches Arbeitsjahr, das dieser Tage für den 17-jährigen Simon Bald und den 20-jährigen Jonathan Kuhli im Abenteuerdorf Wittgenstein zu Ende geht: Der jüngere Berleburger besuchte zum Erwerb der Fachhochschulreife die 11. Klasse des Berufskollegs Wittgenstein im Bereich „Gesundheit und Soziales“ und absolvierte in Wemlighausen ein FOS-Praktikum dafür, der ältere Erndtebrücker machte in der Gruppen-Freizeiteinrichtung ein diakonisches Jahr....

  • Bad Berleburg
  • 28.07.21
SZ
Traditionell zieht es viele Menschen aus dem Rheinland zum Wandern und Urlaubmachen in die heimische Region – logischerweise haben die nach der Flutkatastrophe aber aktuell ganz andere Sorgen.

Tourismus-Branche klagt nach Unwetter
Deswegen sagen Touristen Urlaub im Sieger- und Sauerland ab

tip/sz Siegen/Schmallenberg. Nach der Unwetterkatastrophe im Südwesten von Nordrhein-Westfalen verzeichnet die Tourismusbranche auch in nicht betroffenen Landesteilen Stornierungen durch Urlaubsgäste im wichtigen Sommergeschäft. Dabei seien Urlaub und Reisen in den meisten Teilen von NRW, so der Dachverband, „problemlos möglich“. Von flächendeckenden Stornierungen kann der Verband Sauerland-Tourismus in Schmallenberg zwar nicht berichten. „Es gibt aber vereinzelte Fälle“, berichtet Rouven...

  • Siegen
  • 28.07.21
Das Amtshäuser Dorfgemeinschaftshaus und der Spielplatz bieten genug Raum für Feste und andere Zusammenkünfte. Wenn es die Wetterlage und Corona zulassen, soll im Herbst hier auch das Kartoffelbraten stattfinden.
3 Bilder

Ortsvorsteher Jörg Müsse
Infrastruktur in Amtshausen soll erhalten werden

lh Amtshausen. Viele Wittgensteiner fahren jeden Tag über die Landesstraße mitten durch Amtshausen. Das kleine Dorf zählt derzeit rund 80 Einwohner, die sich unter der Regie ihres Ortsvorstehers Jörg Müsse überwiegend für den Erhalt der bestehenden Infrastruktur stark machen. Seit 2019 ist Jörg Müsse als Ortsvorsteher in Amtshausen im Amt: „Ich bin mehr oder weniger da reingerutscht: Nachdem mein Vorgänger aufgehört hat, habe ich mich für das Amt bereiterklärt“, verrät er. Ortsvorsteher Jörg...

  • Bad Laasphe
  • 28.07.21
Gemeinsam mit Assistenzhündin „Hanni“ brachten Thorsten Habel (M.) und Bürgermeister Bernd Fuhrmann (r.) sowie Rathausmitarbeiterin Sarah Müsse (l.) mit Bürohund „Carlo“ das Zeichen für die Zutrittskampagne „Assistenzhund willkommen“ an.

Rathaustüren stehen für Assistenzhunde ganz weit auf
Ein Lebensretter namens Hanni

sz Bad Berleburg. Labrador „Hanni“ ist nur auf den ersten Blick eine gewöhnliche Hündin. Die Hundedame ist Schutzengel, Lebensretterin und -versicherung für Thorsten Habel. Der 44-Jährige leidet an Anaphylaxie – er muss jederzeit mit allergischen Schocks rechnen, bei denen der Erstickungstod droht. „Vor Hanni war ich sehr oft in der Notaufnahme“, erinnert sich der Hundehalter. Dank „Hanni“ habe sich das schlagartig geändert: Die Assistenzhündin erschnüffelt die Schocks lange bevor der Erkrankte...

  • Bad Berleburg
  • 28.07.21
In Birkelbach ist ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Bei dem Einbruch wurden Schmuck und Bargeld gestohlen.

Einbruch in Mehrfamilienhaus
Bargeld und Schmuck gestohlen

sz Birkelbach. In ein Mehrfamilienhaus an der Sommerstraße in Birkelbach sind unbekannte Täter am Dienstag zwischen 14 und 17.30 Uhr eingestiegen. Nach ersten Erkenntnissen verschafften sie sich durch eine Kellertür Zutritt zu einer Wohnung. Bargeld und hochwertigen Schmuck gestohlenDie Täter durchwühlten diverse Schränke und entwendeten eine niedrige vierstellige Summe Bargeld sowie hochwertigen Schmuck. Ein Zeuge beobachtete im Tatzeitraum einen dunkelblauen Kombi, der möglicherweise etwas...

  • Erndtebrück
  • 28.07.21
SZ
Ginge es nach dem Besitzer der „Auszeit“ in Erndtebrück, hätten die Gäste an warmen Sommerabenden bis 24 Uhr Bierchen trinken und Cocktails schlürfen können. Doch der Biergarten muss laut Auflage um 22 Uhr schließen.

Keine Ausnahmegenehmigung für längere Öffnungszeiten
„Auszeit“ muss um 22 Uhr schließen

ako Erndtebrück.  Stephan Frettlöh ist enttäuscht. Der Inhaber des Biergartens „Auszeit“ in Erndtebrück wollte seine Öffnungszeiten an lauen Sommerabenden gerne bis 24 Uhr verlängern. Seine Gäste hätten dadurch die Möglichkeit gehabt, bei angenehmen Temperaturen zwei Stunden länger draußen zu sitzen und das ein oder andere Bierchen mehr zu trinken. Deshalb hat der 48-Jährige bei der Gemeinde für seine Außengaastronomie einen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung für verlängerte Öffnungszeiten...

  • Erndtebrück
  • 28.07.21
SZ
Die Zerstörung in Ahrweiler ist groß; bei den Aufräumarbeiten ist jede helfende Hand viel Wert. Julian Hinn war vor Ort und hat mit angepackt.

Erfahrungen einer Hilfsaktion in Ahrweiler
"Das ist Gänsehaut"

jh Ahrweiler. Es muss im Sommer des Jahres 2017 gewesen sein. Ich spazierte mit einem Freund am Ufer der Ahr gemütlich entlang. Wir schauten auf die ruhige Ahr mit niedrigem Wasserstand und ihrer gleichmäßigen Strömung. Mehr Flüsschen als gewaltiger Strom in dieser Idylle. Szenenwechsel. Kaum vier Jahre später stehe ich an nahezu selber Stelle und fühle mich wie im Kriegsgebiet. Ich gehöre zu einem guten Dutzend Menschen, das leidenschaftlich anpackt, um den vollgelaufenen Keller eines Hauses...

  • Bad Berleburg
  • 27.07.21
Manchmal besser den Stecker ziehen: An vielen Stellen im Haushalt gibt es Einsparpotenziale beim Energieverbrauch.

Energieberatung der Stadt Bad Berleburg
Einfach mal den Stecker ziehen

sz Bad Berleburg. Immer mittwochs stellt die Stadt den Dörfern ein spezielles Thema ganz ins Zeichen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie. Das Ziel: die Welt gemeinsam ein Stück weit fairer, zukunftssicherer und nachhaltiger gestalten. Deshalb gibt es beim „Mach-mit-Mittwoch“ der Stadt Bad Berleburg stets neue Anregungen, um das Leben auf diesem Planeten ein bisschen besser zu machen. Im zwölften Teil der Serie geht es laut Pressemitteilung der Stadt um Energie – und wie sich durch einen nachhaltigen...

  • Bad Berleburg
  • 27.07.21
SZ
Doris Frank engagierte sich schon früher in einer Anlieger-Initiative für den Spielplatz „Heiderbrücke“ in Wemlighausen. Das Engagement rief Friedhelm Aderhold auf den Plan, der fragte, ob Doris Frank Ortsvorsteherin werden wolle (Archivbild).
3 Bilder

Wemlighausens Grenze zu Schüllar verschwimmt
„Gemeinsam sind wir stärker“

schn Wemlighausen.  Als Doris Frank im Jahr 2014 das Amt der Ortsvorsteherin in Wemlighausen übernahm, trat sie in große Fußstapfen. Ihr Vorgänger Friedhelm Aderhold hatte die Aufgabe über Jahrzehnte geprägt und so eine gewisse Erwartungshaltung bei den Einwohnern geschürt. Aber: „Ich kann das nicht so machen wie mein Vorgänger“, betont Doris Frank. Zum einen habe sie ihren eigenen Stil, setze andere Schwerpunkte, möchte ihre eigenen Themen setzen. Zum anderen sei sie voll berufstätig und müsse...

  • Bad Berleburg
  • 27.07.21
Die kleine Gruppe des Tanzstudios in Erndtebrück sorgte mit ihrem dynamischen Auftritt bei den Bewohnern des Altenheims Elim und ihren Gästen für beste Unterhaltung.
2 Bilder

Sommerfest im Altenheim Elim
Erste Feier nach langer Pause

isa Oberndorf. Parkplatznot und ein aufgestelltes Zelt neben dem Altenheim Elim gab es seit dem Beginn der Corona-Krise nicht mehr zu sehen – am Samstag war es aber wieder so weit und die Senioren durften ihre Bekannten zum Fest einladen. Nach eineinhalb Jahren Pause war dies die erste kleine Veranstaltung, die die Bewohner wieder erleben durften. Der Ablauf war zwar Corona-bedingt etwas eingeschränkt, so durfte beispielsweise jeder Klient nur einen Angehörigen einladen, allerdings wurde die...

  • Bad Laasphe
  • 27.07.21
Karl-Heinz Stöcker (M.) will mit den Bürgern von Volkholz, Glashütte und Welschengeheu Probleme vor Ort gemeinsam angehen.

Diskussionen bei Bürgerversammlung in Volkholz
Auf der Suche nach Lösungen

lz Glashütte / Volkholz. Reichlich Themen und damit verbundene Arbeit in Volkholz, Glashütte und Welschengeheu: Das ist das Ergebnis einer Bürgerversammlung, die am Samstag auf dem Schützenplatz am Siegerwald stattfand. Karl-Heinz Stöcker hatte die Einwohner eingeladen, um aktuelle Gesprächs- und Diskussionsthemen zu sammeln. „Schon lange war diese Versammlung überfällig. Es gibt viel zu tun in unserem Dorf“, sagte der Ortsvorsteher einleitend. Im Festzelt des Schützenvereins Glashütte konnte...

  • Bad Laasphe
  • 27.07.21
SZ
Bild aus dem Jahr 1892: Die erste Reihe der Erndtebrücker
Schützen vor dem Haus des Hauptmann Rommel führt
Langwaffen.
2 Bilder

Gewehrgruppe des Schützenvereins existiert seit 100 Jahren
Platzpatronen gehören zur Tradition

vc  Erndtebrück. Die Mitglieder der Gewehrgruppe des Erndtebrücker Schützenvereins können auf mehr als 100 Jahre zurückblicken. Für die 13 aktiven Mitglieder der Gruppe läuft in wenigen Wochen eine wichtige Frist ab. Schon im 19. Jahrhundert gehörte die Gewehrgruppe zum Schützenverein. Ihr Leiter Norbert Dietrich sitzt in seinem Friseursalon und blättert in alten Unterlagen. „Die Gewehrgruppe hat eine recht lange Tradition. Auch wenn es Unterbrechungen gab“, meint der Leiter der Gewehrgruppe....

  • Erndtebrück
  • 26.07.21
Die SGV-Abteilung Oberes Lahntal ist nach langen Monaten der Zwangspause sprichwörtlich wieder aus den Startblöcken bekommen und nahm am Sonntag mit Gästen neun Kilometer unter die Füße. Auch drei neue Projekte der Abteilung sollen mächtig Fahrt aufnehmen.

Drei neue Projekte nehmen Fahrt auf
SGV Oberes Lahntal wandert wieder

vö Feudingen. Die ehrenamtliche Arbeit verfolgt ein klares Ziel: Mit einer qualitativ hochwertigen Infrastruktur für Wanderer betreibt die Abteilung Oberes Lahntal des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) auch ein wichtiges Stück Wirtschaftsförderung für die Region. Denn: Wenn die Wanderwege Spaß machen, profitieren davon auch Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe. „Das ist ein wichtiges Anliegen“, formulierte es Hans-Hermann Weber am Sonntag zum Auftakt der erst zweiten Wanderung in diesem...

  • Bad Laasphe
  • 26.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.