SZ

Immo-Plattform Scoperty veröffentlicht neue Zahlen
Immobilienpreise steigen deutlich

Die Immobilienpreise in Siegen-Wittgenstein steigen, trotzdem wird weiter viel gebaut. Unser Bild zeigt den zweiten Bauabschnitt im Neubaugebiet „Am Sengelsberg“ in Bad Berleburg. Insgesamt 22 neue Grundstücke werden hier derzeit erschlossen.
  • Die Immobilienpreise in Siegen-Wittgenstein steigen, trotzdem wird weiter viel gebaut. Unser Bild zeigt den zweiten Bauabschnitt im Neubaugebiet „Am Sengelsberg“ in Bad Berleburg. Insgesamt 22 neue Grundstücke werden hier derzeit erschlossen.
  • Foto: ako
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

ako Wittgenstein. Die Immobilienpreise in Nordrhein-Westfalen steigen auch 2021 weiter an. Das zeigen neueste Zahlen des Münchner Immobilien-Analysten Scoperty. Im Landesschnitt liegt der aktuelle Quadratmeterschätzwert zum Ende des ersten Halbjahres bei durchschnittlich 2401 Euro. Die Preise sind seit dem ersten Quartal 2021 (2326 Euro pro m2) um weitere 3 Prozent gestiegen. Im Zeitraum von einem Jahr (seit dem2. Quartal 2020) liegt der Preiszuwachs für Immobilien in NRW bei rund 13 Prozent: „Das Preisniveau ist in den vergangenen Jahren immer schneller gewachsen“, wird Yashar Moradi, Geschäftsführer von Scoperty, in einer Pressemitteilung zitiert. „Lag der jährliche Zuwachs zwischen 2018 und 2019 noch bei rund 7 Prozent, stieg er im darauffolgenden Jahr schon um 10 Prozent“, so Moradi.

ako Wittgenstein. Die Immobilienpreise in Nordrhein-Westfalen steigen auch 2021 weiter an. Das zeigen neueste Zahlen des Münchner Immobilien-Analysten Scoperty. Im Landesschnitt liegt der aktuelle Quadratmeterschätzwert zum Ende des ersten Halbjahres bei durchschnittlich 2401 Euro. Die Preise sind seit dem ersten Quartal 2021 (2326 Euro pro m2) um weitere 3 Prozent gestiegen. Im Zeitraum von einem Jahr (seit dem2. Quartal 2020) liegt der Preiszuwachs für Immobilien in NRW bei rund 13 Prozent: „Das Preisniveau ist in den vergangenen Jahren immer schneller gewachsen“, wird Yashar Moradi, Geschäftsführer von Scoperty, in einer Pressemitteilung zitiert. „Lag der jährliche Zuwachs zwischen 2018 und 2019 noch bei rund 7 Prozent, stieg er im darauffolgenden Jahr schon um 10 Prozent“, so Moradi.

Auch im Kreis Siegen-Wittgenstein müssen Immobilienkäufer tiefer in die Tasche greifen. Mit 1666 Euro liegt der Schätzwert pro Quadratmeter von Immobilien zwar deutlich unter dem Landesschnitt. Allerdings ist es zu einem Preisanstieg von über 14,5 Prozent innerhalb eines Jahres gekommen. Ähnlich ist die Situation im Kreis Olpe, dort liegt der Quadratmeterschätzwert für Immobilien aktuell bei 1663 Euro – das entspricht einer Preissteigerung von fast 14 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2020.
Ein Blick auf den Altkreis zeigt, dass der Immobilienquadratmeter in Bad Berleburg aktuell 1353 Euro kostet. Die Odebornstadt ist damit die teuerste der drei Wittgensteiner Kommunen. In Bad Laasphe muss laut der Immobilien-Plattform Scoperty 1303 Euro pro Quadratmeter gezahlt werden. Der Preis in der Gemeinde Erndtebrück (1136 Euro pro m2) ist am günstigsten.

"Grundsätzlich ist Bad Berleburg teurer“

„Grundsätzlich ist Bad Berleburg teurer“, erklärte Günter Schmidt von Rothaar-Immobilien im Gespräch mit der SZ. Festzumachen sei das auch an den Preisen für Bauland. Diese liegen dem Immobilienmakler zufolge bei um die 75 Euro pro Quadratmeter in Erndtebrück und bei 90 Euro in Bad Laasphe – 100 bis 110 Euro würden dagegen in Bad Berleburg fällig. „Es kommt aber immer darauf an, wo. In der Kernstadt von Bad Berleburg zahlen Sie gut und gerne auch 200 Euro für einen Quadratmeter“, betonte Günter Schmidt. Dass die Preise für Immobilien zum Beispiel in den Siegerländer Kommunen Netphen (1684 Euro pro m2) oder Kreuztal (1750 Euro pro m2) deutlich teurer sind als in Wittgenstein, sei laut dem Immobilienmakler im Allgemeinen auf die Lage zurückzuführen: „Je näher Sie nach Siegen kommen, desto teurer wird es.“ Ausschlaggebend für die höheren Preise seien unter anderem auch die Nähe zur Universität oder die Anbindung an die Autobahn. Die Preise in der größten Kreisstadt von Siegen-Wittgenstein sind daher folglich auch am teuersten. In Siegen kostet der Quadratmeter Immobilieneigentum laut Scoperty aktuell 1825 Euro.

Hochsauerlandkreis deutlich günstiger 

Deutlich günstiger ist es für Käufer hingegen im Hochsauerlandkreis (1386 Euro pro m2). Hierbei ist jedoch anzumerken, dass die Preise in der Kommune Winterberg (1435 Euro pro m2) höher sind als im benachbarten Wittgenstein. Zurückzuführen sei das auf ein vergleichsweise hohes Aufkommen von Touristen. Wie Günter Schmidt anmerkte, sei aber auch die hohe Zahl an Zweitwohnsitzen – vor allem von Menschen aus dem Ruhrgebiet oder Holland – ein entscheidender Faktor: „Das haben wir in Wittgenstein weniger.“

Mit den landesweit höchsten Preisen müssen Kaufinteressenten in den Großstädten Köln (4236 Euro pro m2), Düsseldorf (4235 Euro pro m2) und Münster (4077 Euro pro m2) rechnen.Weil die Preise in ländlichen Regionen im Vergleich zu großen Ballungsgebieten deutlich niedriger seien, ziehe es viele Menschen beim Hausbau oder Immobilenkauf wieder vermehrt aufs Land – Corona und Home-Office hätten das beschleunigt: „Deswegen steigen bei uns die Preise“, betonte Günter Schmidt.

Autor:

Alexander Kollek

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.