Kind wohnte in Siegen-Wittgenstein
Vater stürzt Sohn und dann sich selbst von einer Brücke

Eine Familientragödie ereignete sich am Samstagabend auf der Ambachtalbrücke auf der A45 zwischen Dillenburg und Herborn (hier im Bild), dort starben ein 36 Jahre alter Mann aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf und sein neun Jahre alter Sohn, der in Siegen-Wittgenstein wohnte. Foto: kay
  • Eine Familientragödie ereignete sich am Samstagabend auf der Ambachtalbrücke auf der A45 zwischen Dillenburg und Herborn (hier im Bild), dort starben ein 36 Jahre alter Mann aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf und sein neun Jahre alter Sohn, der in Siegen-Wittgenstein wohnte. Foto: kay
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

sz Dillenburg/Herborn/Wittgenstein. Eine Familientragödie ereignete sich am Samstagabend auf der Ambachtalbrücke auf der A45 zwischen Dillenburg und Herborn, dort starben ein 36 Jahre alter Mann aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf und sein neun Jahre alter Sohn, der bei der Mutter im benachbarten Wittgenstein lebte. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei gehen davon aus, dass der Vater zunächst seinen Sohn und anschließend sich selbst von der Ambachtalbrücke in den Tod stürzte. Die Kriminalpolizei fand einen Abschiedsbrief in dem auf der Brücke abgestellten Auto des Vaters. Eine Verkehrsteilnehmerin informierte die Polizei erstmals gegen 21.30 Uhr. Für die beiden Personen auf der Landstraße zwischen Burg und Uckersdorf kam jede Hilfe zu spät.

Noch während der ersten Ermittlungen meldete sich die Mutter des Jungen wegen des in sozialen Netzwerken veröffentlichten Abschiedsbriefs ihres Ex-Mannes bei der Polizei. Zwar gibt es derzeit keinen Hinweis auf eine Beteiligung weiterer Personen, trotzdem sind die bei Todesermittlungsverfahren üblichen Untersuchungen zu den Gesamtumständen nicht abgeschlossen, sodass die Polizei derzeit keine weiteren Einzelheiten zum Geschehen bekanntgibt.

Wegen möglicher Nachahmungstaten berichten die Polizei und auch die Siegener Zeitung üblicherweise nicht über Suizide oder Suizidversuche. In diesem Fall berichtete die Polizei ausnahmsweise wegen der bereits erfolgten Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und damit verbundenen falschen Mutmaßungen.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen