Zwei Wittgensteiner Unternehmen ausgezeichnet
Welche Betriebe besonders familienfreundlich sind

Stolz auf das Erreichte: Landrat Andreas Müller überreichte das Zertifikat für Familienfreundlichkeit unter anderem im Beisein vom Bad Berleburger Bürgermeister Bernd Fuhrmann an Claudia Bikar und Vanessa Roth.
2Bilder
  • Stolz auf das Erreichte: Landrat Andreas Müller überreichte das Zertifikat für Familienfreundlichkeit unter anderem im Beisein vom Bad Berleburger Bürgermeister Bernd Fuhrmann an Claudia Bikar und Vanessa Roth.
  • Foto: Bikar
  • hochgeladen von Alexander Kollek

sz/ll Bad Berleburg/Erndtebrück. Flexible Arbeitszeitmodelle, eine hauseigene Gesundheitshotline oder ein interner Ansprechpartner zum Thema Pflege von nahestehenden Angehörigen – die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die damit verbundene langfristige Mitarbeiterzufriedenheit genießt auch bei zahlreichen Betrieben in ganz Wittgenstein oberste Priorität. Zwei von ihnen wurden dafür jetzt vom Kompetenzzentrum Frau & Beruf Siegen-Wittgenstein/Olpe (kurz: Competentia NRW) mit dem begehrten Zertifikat "Familienfreundliches Unternehmen" ausgezeichnet. Erstmals dürfen sich sowohl Bikar Metalle aus Bad Berleburg-Raumland als auch die Erndtebrücker Eisenwerke (EEW) über das Gütesiegel freuen, das in allen südwestfälischen Kreisen verliehen wird und dem ein mehrmonatiger Zertifizierungsprozess vorausgeht. 

Bikar Metalle punktet mit Firmenprofil

In diesem geht es vor allem darum, das eigene Firmenprofil hinsichtlich der familienfreundlichen Strukturen und Maßnahmen zu prüfen und gegebenenfalls Impulse zur Schärfung vorzunehmen. Begleitet wird dieses Verfahren mit Vor-Ort-Besuchen und einer Präsentation vor einer Jury aus regionalen Wirtschaftsakteuren. Bei Bikar Metalle reichen die Möglichkeiten hierbei von individuellen Arbeitszeitregelungen und einer Eltern-Kind-Ausstattung im Bürogebäude bis hin zur Unterstützung bei Behördengängen im Rahmen von Visaanträgen oder die Ansparung von Urlaub für den Besuch der Familie in Übersee. Mobile Arbeitsplätze mit Homeoffice-Option sind beim Wittgensteiner Traditionsunternehmen ebenso zu finden wie die Möglichkeit, Transporter für Umzüge direkt beim Arbeitgeber zu leihen. Auch der Aus- und Wiedereinstieg im Rahmen der Elternzeit wird jungen Müttern und Vätern so einfach wie möglich gemacht und eng von ihren Führungskräften begleitet.

„Für uns alle bedeutet Familie nicht, dass man Bikar heißen muss. Schon immer gehören alle unserer Mitarbeitenden zu unserer mittlerweile doch recht großen Familie,“ erklärte Claudia Bikar die Grundeinstellung der Geschäftsführung zu ihren Mitarbeitenden. Auch Landrat Andreas Müller war bei der Verleihung in der Stadthalle Olpe voll des Lobes: „Das Unternehmen, als Zwei-Mann-Betrieb gegründet und heute mit 680 Mitarbeitenden weltweit, betreibt aufgrund seiner multikulturellen Belegschaft unter anderem ein mehrsprachiges Intranet. Auch wurden Beschäftigte, die Flutopfer geholfen haben, dafür freigestellt.“ Darüber hinaus findet das Thema Pflege von nahestehenden Angehörigen im Unternehmen Platz: ein speziell ausgewählter Mitarbeiter ist ins Thema eingearbeitet und unterstützt bei Fragen rund um die Pflege und die zugehörige Organisation.

Thema „Pflege von Angehörigen“ im Fokus von EEW

Genau an dieses Modell möchte der zweite ausgezeichnete Arbeitgeber aus Wittgenstein noch anknüpfen: Bis zur Re-Zertifizierung im Jahr 2024 soll bei den Erndtebrücker Eisenwerken (EEW) ein Ansprechpartner zum Thema „Pflege von Angehörigen“ geschult werden. "Im Qualifizierungsprozess haben wir gesehen, dass Familienfreundlichkeit bereits im Unternehmensalltag gelebt wird. Gerade dann ist es jedoch wichtig, dass wir uns stets weiterentwickeln, um unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Mehrwert zu bieten und ein zuverlässiger Partner für sie zu sein", erklärt Christoph Schorge, Geschäftsführer der EEW-Gruppe.

Hauseigene Gesundheitshotline für Mitarbeiter

Flexible Arbeitszeitmodelle in der Verwaltung oder individuelle Teilzeit- und Wiedereinstiegsmodelle ermöglichen bereits jetzt die Betreuung von Kindern und Angehörigen oder den Wiedereinstieg nach längeren Arbeitsunterbrechungen. Auch die Unterstützung durch eine hauseigene Gesundheitshotline für Mitarbeitende und deren Angehörige sorgt für Entlastung. Sie unterstützt bei der Vereinbarung von schnellen Facharztterminen und bietet psychologische Betreuung oder Hilfe bei der Lösung anderer privater Probleme.

Als Familienunternehmen stehen bei EEW neben den Mitarbeitenden auch ihre Familien im Fokus. Bei jährlich stattfindenden Betriebsfesten wie dem EEW-Weihnachtsmarkt mitsamt Tanne-to-Go ist es ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur, dass auch die Partner/innen und Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter willkommen sind. Ein weiterer wesentlicher Bestandteil der EEW-Unternehmenspolitik sind umfangreiche Maßnahmen im Bereich des Gesundheits- und Arbeitssicherheitsmanagements. „Wir sind ein familiengeführtes Unternehmen und verstehen uns als globale EEW-Familie. Umso mehr freut es mich, dass dies nun schwarz auf weiß mit der Zertifizierung als familienfreundliches Unternehmen belegt ist“, betonte Christoph Schorge.

Stolz auf das Erreichte: Landrat Andreas Müller überreichte das Zertifikat für Familienfreundlichkeit unter anderem im Beisein vom Bad Berleburger Bürgermeister Bernd Fuhrmann an Claudia Bikar und Vanessa Roth.
Große Freude herrschte bei  (v. l.) Lorenz Benfer (stellvertr. Bürgermeister Erndtebrück), Andreas Müller (Landrat Kreis Siegen-Wittgenstein), Jessica Becker (Personalleiterin EEW Holding), Lena Hammer (Personalreferentin EEW PPE) und Michaela Kurth (Personalreferentin EEW Holding) bei der Übergabe des Zertifikats in der Stadthalle Olpe.
Autor:

Lars Lenneper

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.